Essen,
08
November
2017
|
08:15
Europe/Amsterdam

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Art. 17 MAR innogy und SSE vereinbaren Zusammenführung von Vertriebsaktivitäten in Großbritannien

innogy und SSE vereinbaren Zusammenführung von Vertriebsaktivitäten in Großbritannien

innogy SE („innogy“) und SSE plc („SSE“) haben vereinbart, die Vertriebsaktivitäten von innogys Tochtergesellschaft Npower mit den Vertriebsaktivitäten B2C (Endkundengeschäft) und Energy+ von SSE in Großbritannien zusammenzuführen. Die Gesellschaft, in der die Geschäftsaktivitäten zusammengeführt werden, soll börsennotiert sein. SSE beabsichtigt, seine Aktien bei Vollzug der Transaktion im Wege der Abspaltung an die eigenen Aktionäre weiterzugeben. innogy wird 34,4 % der Anteile des zusammengeführten Geschäfts halten. Die verbleibenden 65,6 % sollen die Aktionäre von SSE halten. Die Transaktion bedarf der Zustimmung des Aufsichtsrats von innogy und die geplante Abspaltung bedarf der Zustimmung der Hauptversammlung der SSE. Die Transaktion steht ferner unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden. Sollte die Hauptversammlung der SSE die Zustimmung nicht bis zum 31. Juli 2018 erteilen, kann zugunsten von innogy eine Vertragsstrafe der SSE in Höhe von GBP 60 Mio. anfallen.

Mitteilende Person: Dr. Claudia Mayfeld, General Counsel der innogy SE