Saffig,
16
März
2017
|
13:02
Europe/Amsterdam

Umkleidegebäude des SC Concordia Saffig erneuert

Überzeugten sich von den Arbeiten am Sportplatz Saffig: Beigeordneter Karl Josef Dötsch und Kommunalbetreuerin Beate Ziegler von innogy mit Vereinsmitgliedern des SC Concordia Saffig e.V. 

  • Sportler packten kräftig mit an
  • innogy fördert ehrenamtliches Engagement mit 2.000 Euro

Sportler des SC Concordia Saffig haben das Umkleidegebäude des Vereins von Grund auf erneuert. Der Bau erfolgte unter energetischen Gesichtspunkten. So ermöglicht der Einbau einer Wärmedämmung an Wänden und Decken dem Verein zukünftig mehr Energie einzusparen. Möglich gemacht hatte dies das Energieunternehmen innogy mit seiner Aktion „Aktiv vor Ort“ und einer Fördersumme von 2.000 Euro. Mitarbeiter Jürgen Kossmann, selbst Vereinsmitglied beim SC Concordia Saffig, hatte seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung gebeten und gemeinsam mit den übrigen Helfern zahlreiche ehrenamtliche Arbeitsstunden investiert.

Der Einbau von Holzlatten an Wänden und Decken und das Einbringen des Dämm-Materials wurden komplett in Eigenleistung erbracht. „Ohne die vielen helfenden Hände hätten wir das Projekt nicht geschafft. Ein besonderer Dank gilt allen Vereinsmitgliedern, die tatkräftig und zahlreich mit angepackt haben“, so Klaus Bauer, erster Vorsitzender des Sportvereines.

Bei „Aktiv vor Ort“ handelt es sich um ein Projekt der innogy, bei dem sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für die Maßnahme. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.