Uedem,
30
Juli
2019
|
16:16
Europe/Amsterdam

Uedem startet Nutzung von klimafreundlichem E-Fahrzeug

Bürgermeister Rainer Weber, innogy-Kommunalbetreuer Dirk Krämer, innogy-Projektleiter Christian Uhlich und Wirtschaftsförderer Benedikt Koenen (v. l.) stellten das neue Elektroauto sowie die Ladesäulen vor.

  • innogy stellt Gemeinde einen Hyundai IONIQ zur Verfügung
  • Neue Ladesäule am Rathaus-Parkplatz

Die Gemeinde Uedem fährt jetzt elektrisch; seit heute ist es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung möglich, ihre Dienstwege mit einem E-Auto zurückzulegen. Die Gemeinde startet somit in Kooperation mit dem Energieunternehmen innogy in das klimafreundliche Fahren. Gemeinsam stellten Bürgermeister Rainer Weber, Wirtschaftsförderer Benedikt Koenen, innogy-Kommunalbetreuer Dirk Krämer und Christian Uhlich aus dem Bereich der Elektromobilität den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde das neue Fahrzeug sowie eine neu installierte E-Auto-Ladesäule am Rathausparkplatz vor.

Rainer Weber sagt: „Unser Ziel ist, die Gemeinde Uedem mit erneuerbaren Energien und Technologien auf dem Vormarsch zu halten. Darum freuen wir uns umso mehr, ein E-Auto als Ergänzung zu den bereits zur Verfügung stehenden E-Bikes im Verwaltungsbetrieb nutzen zu können.“

Die Gemeinde erhält einen rein elektrischen Hyundai IONIQ, welcher eine Reichweite von rund 220 km aufweist. Das Auto lädt mit 3,7 kW AC (Wechselstrom) sowie 50 kW DC (Gleichstrom) und ist mit einem großzügigen Fahrassistenzsystem ausgestattet. Benedikt Koenen freut sich über den elektromobilen Zuwachs der Gemeinde: „Wir sind gespannt auf die Funktionalität des E-Autos und freuen uns, die Kooperation mit innogy weiter auszubauen.“

Das Fahrzeug kann unter anderem durch eine von innogy kostenlos zur Verfügung gestellten Wallbox aufgeladen werden. Diese wird am Parkplatz des Rathauses montiert. „Elektromobilität ist ein Gewinn für alle, weshalb wir uns umso mehr freuen, die Gemeinde Uedem mit einem Elektroauto versorgen zu dürfen. Gemeinsam können wir so das Thema Elektromobilität vorantreiben und eine moderne Infrastruktur mitgestalten“, erklärt Dirk Krämer.

Christian Uhlich berichtet zudem: „Elektromobilität ist ein absolutes Trend-Thema und das Interesse der Menschen daran ist groß. Wir freuen uns, dass wir das Projekt mit der Gemeinde Uedem weiter ausbauen können und heißen weitere Interessenten herzlich willkommen.“

Weitere Informationen: www.innogy.com/emobility.