Zemmer,
26
Juni
2019
|
10:40
Europe/Amsterdam

Trierer Sängerknaben modernisieren Leitungen zum Probehaus in Zemmer

Gemeinsam haben die Mitglieder der Trier Sängerknaben die Strom-und Wasserleitungen des Probehauses „Lerchenruh“ mit schwerem Gerät modernisiert. 

  • innogy unterstützt Aktion durch Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Fünfzehn Chorsänger der Trierer Sängerknaben haben sich gemeinsam für den Verein engagiert und die Strom- und Wasserversorgungsleitungen zum Probehaus „Lerchenruh“ in Zemmer erneuert. Die Modernisierung war notwendig, da die Technik bereits 50 Jahre in Betrieb war und somit in die Jahre gekommen ist. Daher nahmen die Vereinsmitglieder nach knapp fünf Jahrzehnten die Sanierung in Angriff. Insgesamt kostete der Umbau der Leitungen rund 7.000 Euro.

Unterstützt wurde die Aktion dabei von innogy durch die Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro. Darüber hinaus trugen der Förderverein der Trierer Sängerknaben, zahlreiche private Spender und die Unternehmen Auto Orth und Optik Lauhoff aus Trier, das IT Haus aus Föhren, und die Firma Annen aus Gutweiler einen weiteren Teil der Kosten.

Als Projektpate engagierte sich Nikola Fey, Mitarbeiter von innogy am Standort Trier, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung gebeten hatte. Der Elektroobermonteur ist seit fast 30 Jahren Mitglied bei den Trierer Sängerknaben und koordinierte die Modernisierung der Strom- und Wasserversorgung als Bauleiter. Gemeinsam haben die Chorkameraden einen 800 Meter langen Graben mit Baggern ausgehoben, um die Kabel zu verlegen und in einem neuen Anschlusskasten fachgerecht zu montieren. Die Zählerleitung und Sicherungen wurden ebenfalls ausgetauscht.

„In meiner Jugend habe ich selber und sehr gerne mit den Sängerknaben musiziert. Die Ausbildung hat ein hohes Niveau und das Gemeinschaftsgefühl ist großartig. Deswegen habe ich nicht lange überlegt, als mich die Kameraden gefragt haben ob ich die Modernisierung durch die Initiative von innogy unterstützen kann“, erklärte Projektpate Nikola Fey von innogy.

Die Trierer Sängerknaben bestehen derzeit aus ca. 50 aktiven Sängern im Alter zwischen 6 und 40 Jahren, die sich auf den Nachwuchschor, den Knabenchor und die Männerstimmen verteilen. Der Konzertchor setzt sich aus dem Knabenchor und den Männerstimmen zusammen. Dieser gestaltet die Gottesdienste und Konzerte. Jeder Junge, der Freude am Singen hat, ist bei den Trierer Sängerknaben herzlich Willkommen. Ein günstiger Zeitraum für den Eintritt in den Chor ist das 1. oder 2. Schuljahr.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.