Trier,
14
September
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Auf Teddytour: Elektro-Oldie sammelt in Bernkastel-Kues über 500 Stofftiere für den guten Zweck

Zusammenfassung
  • Bürger und Kita-Kinder spenden Kuschelhase, Teddy, Maulwurf und Co.

  • innogy unterstützt Aktion für hilfsbedürftige Kinder in aller Welt

Der E-Oldie von innogy macht sich auf einer Tour durch Rheinland-Pfalz stark für die Kleinen. Marco Felten (innogy), Günter Pelzer (1. Beigeordneter der Ortsgemeinde) und der hauptamtliche Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues Leo Wächter (hintere Reihe, v.l.) freuten sich in der Kindertagesstätte „Grenzenlos“ in Veldenz über zahlreiche Teddy-Spenden für die Charity-Aktion.

Er ist wohl der einzige Oldtimer seiner Art mit elektrischem Antrieb: Der himmelblaue Heinkel-Kabinenroller ist 53 Jahre alt und dank seines Elektro-Motors noch kein bisschen altersschwach. Am vergangenen Wochenende zeigte innogy SE das elektrische Ei in Bernkastel-Kues und sammelte dabei 518 Kuscheltiere für den guten Zweck zugunsten der Hilfsorganisation „Aktion Kleiner Prinz“ ein, welche diese an notleidende Kinder in aller Welt verteilt. Der Elektro-Oldtimer machte am Sonntag, 11. September, bei dem Kindertag der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues auf dem Forumsplatz Station.

Bereits am Freitag war das Strom-Mobil zudem bei zahlreichen Kindertagesstätten in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues zu Gast. Im Beisein des hauptamtlichen Beigeordneten der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues Leo Wächter und von Günter Pelzer, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Veldenz, nahm der Elektro-Oldie dabei ebenfalls jede Menge ausrangierte Hasen, Igel und Maulwürfe in Empfang. „Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerinnen und Bürger sowie die Kleinsten in Bernkastel-Kues so viele Stofftiere für den guten Zweck gespendet haben und somit zahlreichen Kindern eine schöne Überraschung bereiten“, stellt Wächter fest.

Der E-Oldie ist seit fünf Jahren jeden Sommer in Städten und Gemeinden auf Tour und animiert Bürgerinnen und Bürger, sich an der Charity-Aktion zu beteiligen. So sind bereits mehr als 40.000 Stofftiere zusammengekommen. innogy spendet darüber hinaus pro Tier einen Euro an eine soziale Einrichtung vor Ort. Die Gesamtsumme von 518 Euro kommt dabei der Bürgerstiftung Bernkastel-Kues zugute. „Der E-Oldie verbindet soziales Engagement und das Thema Elektromobilität. Beides Bereiche, in denen wir vor allem auf kommunaler Ebene aktiv sind. Ich freue mich, dass sich auch nach fünf Jahren on Tour so viele Menschen beteiligen und ihre Stofftiere spenden“, sagt Nicole Bell, Projektleiterin bei innogy, und ergänzt: „Wir können damit vielen Kindern eine Freude machen.“

Bereits seit Mai tourt der Elektro-Heinkel durch neun Kommunen in Rheinland-Pfalz. Die diesjährige Tour endet am 18. September beim großen Finale beim Weltkindertag in Essen. Mehr Informationen zur Tour des Elektro-Oldtimers finden sich im Internet unter der Adresse www.rwe-eoldieontour.de.