Voerde,
20
Dezember
2019
|
14:09
Europe/Amsterdam

Stromnetzgesellschaft Voerde gegründet

Bürgermeister Dirk Haarmann, der Zeichnungsbevollmächtigter der Westnetz Peter Matten, die neuen Geschäftsführer der Stromnetzgesellschaft Dietmar Schindowski und Alexander Hauser, innogy-Kommunalbetreuer Dirk Krämer und Stadtkämmerer Jürgen Hülser (v. l.) freuen sich darauf, die Zusammenarbeit in Zukunft zu intensivieren.

  • Operativer Start zum 1. Januar 2020
  • Stromnetz wird an Verteilnetzbetreiber Westnetz verpachtet

Die Stadt Voerde und das Energieversorgungsunternehmen innogy arbeiten bei der Stromversorgung zukünftig noch intensiver zusammen. Gemeinsam gründen die Stadt Voerde und innogy eine Stromnetzgesellschaft, die zum 1. Januar 2020 operativ in Betrieb genommen wird. Dazu hat sich der Rat der Stadt Voerde einstimmig entschieden. Heute stellten die gemeinsamen Partner im Rahmen eines Pressegespräches die wesentlichen Inhalte des Kooperationsmodells vor.

Die Stadt Voerde ist mit 74,9 Prozent mehrheitlicher Eigentümer der Gesellschaft, innogy hält 25,1 Prozent. Gleichzeitig wird die Strom-Netzgesellschaft Voerde GmbH & Co. KG mit Sitz in Voerde Eigentümer des Voerder Stromnetzes und verpachtet dieses an die Westnetz, die auch die Betriebsführung des Netzes übernimmt. Durch die Umgestaltung ändert sich für die Bürgerinnen und Bürger somit nichts.

Bürgermeister Dirk Haarmann erklärte: „Die Stadt Voerde kann künftig bei der Entwicklung der Netze mitbestimmen und darüber hinaus wirtschaftlich am Ergebnis der Stromnetzgesellschaft partizipieren. Anhand dieses Kooperationsmodells können wir zudem unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit innogy weiter intensivieren.“

Dirk Krämer, innogy-Kommunalbetreuer, erläuterte: „Durch die gemeinsame Netzgesellschaft haben wir unsere Zusammenarbeit auf neue Beine gestellt und bauen unsere Partnerschaft mit der Stadt Voerde weiter aus. Wir freuen uns über die Fortführung der langjährigen Partnerschaft und darüber, dass die Arbeitsplätze der Kolleginnen und Kollegen vor Ort gesichert sind.“

In die Geschäftsführung haben die Stadt Voerde Alexander Hauser, Fachdienstleiter Haushalt & Steuern, und die innogy Dietmar Schindowski, Projektleiter für Kooperationen, entsandt. Alexander Hauser sieht der zukünftigen Zusammenarbeit positiv entgegen: „Die Stadt Voerde ist als Mehrheitsgesellschafterin maßgeblich an Entscheidungen rund um den Ausbau des Stromnetzes beteiligt. Gemeinsam können wir so mit unserem starken Partner innogy die Zukunft des Stromnetzes gewinnbringend gestalten.“

„Die Westnetz-Betriebsstelle auf der Reeser Landstraße kümmert sich weiterhin um die zuverlässige Stromversorgung in Voerde und gewährleistet den sicheren Netzbetrieb. Die Kollegen vor Ort bringen das nötige Know-how über das Stromnetz mit, so dass die Voerder Bürger weiterhin eine zuverlässige Stromversorgung erwarten können.“, erklärte Dietmar Schindowski.

Seit Jahrzehnten besteht ein Stromkonzessionsvertrag zwischen der Stadt Voerde und innogy, vormals RWE. Der zuletzt abgeschlossene Vertrag läuft noch bis zum 31. Dezember 2034.