Simmern,
05
Dezember
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Stadt Simmern verfügt über schnelles Internet

  • Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde
  • Bürgerinformationsveranstaltung gut besucht

Das Internet der Stadt Simmern kann jetzt mehr: Denn innogy hat die Stadt an das schnelle Datennetz angeschlossen. „innogy Highspeed“, mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde, bringt die Anwohner ab sofort ins Netz. Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung informierten Joachim Busch, Leiter der Region Rhein-Nahe-Hunsrück bei innogy, und innogy-Vertriebspartner Stefan Klußmeier über den Breitbandausbau und das Produkt „innogy Highspeed“.

In den vergangenen Monaten hat sich viel getan. Es wurden Löcher gegraben, Kabel verlegt und Kabelverzweiger angeschlossen - nun hat das Warten ein Ende. Ab sofort sollen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt über die Produkte verfügen können. Das neue Glasfasernetz bietet Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde. Die Geschäftskunden im Bereich „August-Horch-Straße“ und „Von-Drais-Straße“ können auf Wunsch sogar mit Bandbreiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde versorgt werden.

Stadtbürgermeister Andreas Nikolay begrüßte die rund 90 interessierten Anwohner im Neuen Schloss. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde durch Busch ging es auch schon los. Busch und Klußmeier informierten die Einwohner über die neue Technik und die Produktpalette „Internet & Phone“. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen drei Tarifangeboten mit hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde. innogy-Strom- und Gaskunden profitieren von einem Preisnachlass. Nach der Veranstaltung hatten Interessierte die Möglichkeit, weitere Fragen zum Thema zu stellen.

Weitere Informationen gibt es unter www.innogy-highspeed.com oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66.