Saffig,
28
November
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Sportlerheim in Kempenich erstrahlt in neuem Glanz

Sportfreunde des SC Kempenich sanierten mit Mitteln der innogy Initiative „aktiv vor Ort“ den in die Jahre gekommenen Sanitärbereich des Vereinesheims am Rudi-Klein-Stadion

  • Fußballfreunde des SC Kempenich packten kräftig an
  • innogy unterstützt über Initiative „aktiv vor Ort“

Das Sportgelände in Kempenich ist ein gern besuchter Veranstaltungsort. Hier finden Sportfeste und Jugendcamps statt. Das Vereinsheim des Rudi-Klein-Stadions ist bei all diesen Veranstaltungen der Mittelpunkt. Achim Schmitt, Vorsitzender des Sport-Clubs Kempenich, beobachtete seit einiger Zeit mit Sorge, dass der Sanitärbereich in die Jahre gekommen ist und einer Generalsanierung und Erweiterung bedarf. Auf der Suche nach Hilfe sprach er mit Franz-Josef Schmitz. Der meldete die beabsichtige Renovierung zur Förderung bei seinem Arbeitgeber innogy an. Hintergrund: Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative der innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für die Maßnahme. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.

Für den Sportclub war das eine attraktive Anschubfinanzierung, mit der die Arbeiten auf den Weg gebracht werden konnten. Dabei kam zugute, dass sich viele Handwerker in den Reihen des SC Kempenich befinden, die sich spontan in den Dienst der Gemeinschaft gestellt haben. Es wurden

Maurer-, Fliesen-, Schreiner- und Installationsarbeiten durchgeführt. Zum Saisonabschluss war es dann soweit: die neuen Räumlichkeiten konnten offiziell in Betrieb genommen werden.