Kretz,
07
Juni
2019
|
11:18
Europe/Amsterdam

Spielplatz in Kretz neu gestaltet

Vor den neuen Spielgeräten: Bürgermeister Friedhelm Uenzen (r.), Projektpatin Ulrike Schneider (3. v. r.) und freiwillige Helfer.

  • Kinder freuen sich über attraktive Spielgeräte
  • innogy fördert ehrenamtliches Engagement über Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Rutschen, klettern oder durch den Tunnel krabbeln – der Spielplatz in Kretz an der Alten Andernacher Straße hat ab sofort wieder einiges zu bieten. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde haben sich ehrenamtlich engagiert um den Spielplatz zu sanieren. Sie haben die alten und beschädigten Spielgeräte entfernt und neue Spielkombinationen wie Spielhaus, Turm, Kriechtunnel und Rutsche für die Kinder aufgebaut. Unterstützt wurde die Aktion von innogy im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro.

Die alten Spielgeräte waren in die Jahre gekommen und entsprachen nicht mehr den erforderlichen Sicherheitsstandards. Als Projektpatin engagierte sich Ulrike Schneider, die ihren Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung gebeten hatte. Bevor die freiwilligen Helfer die neuen Spielkombinationen montieren konnten, mussten die alten Geräte abgebaut und entsorgt werden. Erst danach konnten sie mit dem Ausschachten, Fundamentieren und der Montage der neuen Spielgeräte beginnen. Alle notwendigen Arbeiten wurden von den Helfern komplett in Eigenleistung erbracht.Ortsbürgermeister Friedhelm Uenzen überzeugte sich von dem Ergebnis und lobt die Arbeit der freiwilligen Helfer: „Es war uns als Gemeinde ein wichtiges Anliegen, einen attraktiven und sicheren Spielplatz für unsere Kinder zu schaffen. Wir sind dankbar, dass wir für dieses Projekt eine finanzielle Hilfe erhalten haben.“

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative der innogy, bei dem sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für die Maßnahme. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.