Boppard-Buchholz,
18
Januar
2018
|
11:59
Europe/Amsterdam

Sparsame LED-Lampen für die Grundschule Buchholz

Die moderne LED-Deckenbeleuchtung rückt das Klassenzimmer ab sofort ins rechte Licht. Stadtbürgermeister Dr. Walter Bersch (r.) und Joachim Busch, Leiter der Region Rhein-Nahe-Hunsrück bei innogy, überzeugten sich vor Ort.

  • Umstellung der Innenbeleuchtung auf LED-Technik

  • innogy unterstützt Stadt mit Förderprogramm für Kommunen

innogy setzt die Grundschule Buchholz mit moderner LED-Beleuchtung ab sofort ins rechte Licht. Im Schulgebäude sorgen nun in vier Klassenräumen insgesamt 40 neue LED-Leuchten für eine zeitgemäße Beleuchtung. Davon konnten sich bei einem Rundgang Stadtbürgermeister Dr. Walter Bersch, und Joachim Busch, Leiter der Region Rhein-Nahe-Hunsrück bei innogy, überzeugen. Mit dem firmeneigenen Förderprogramm KEK, Kommunales Energiekonzept, unterstützt innogy so die Stadt Boppard mit einem Zuschuss von 4.700 Euro bei der Einsparung von Energie.

Nach der Modernisierung rechnet die Stadt damit, die Beleuchtung fortan mit rund 60 Prozent weniger des Stromverbrauches im Vergleich zu standardmäßigen Leuchtstoffröhren betreiben zu können. „Durch die neue langlebigere LED-Technik entlasten wir nicht nur den Haushalt der Stadt, sondern sparen zudem Teile des klimaschädlichen Gases CO2 ein. Dies hilft dem Klimaschutz“, stellte Stadtbürgermeister Dr. Bersch fest. „Die zeitgemäße Modernisierung sorgt zudem für ein angenehmeres Licht, so dass die Klassenzimmer nun besser ausgeleuchtet sind.“

Joachim Busch, Leiter der Region Rhein-Nahe-Hunsrück bei innogy erklärte: „Die Stadt Boppard und innogy arbeiten seit vielen Jahren auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung partnerschaftlich zusammen. Wir als regionaler Energieversorger setzen auf diesem Weg gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz um.“

innogy bietet den Kommunen, die einen Konzessionsvertrag mit dem Energieunternehmen besitzen, das Förderprogramm „KEK – Kommunales Energie Konzept“ an. Es beinhaltet Lösungen und Produkte, mit denen sich Kommunen fit für die Energiezukunft machen. Gefördert werden Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Infrastruktur. Das umfasst etwa die Steigerung der Energieeffizienz kommunaler Gebäude und Einrichtungen oder auch Konzepte zur Elektromobilität.