Mörschbach,
19
April
2018
|
15:59
Europe/Amsterdam

Sicherer Spielplatz für Kinder in Mörschbach

  • innogy unterstützt mit 2000 Euro aus der Initiative „aktiv vor Ort“

  • Viele fleißige Helfer packten mit an

Der Spielplatz der Gemeinde Mörschbach liegt direkt am Mörschbach. Schon seit längerem war es der Wunsch zahlreicher Eltern, den Spielplatz einzuzäunen und damit ein sicheres Spielen für die Kinder möglich zu machen. Durch die Hilfe der innogy-Mitarbeiterinitiative „aktiv vor Ort“ und dem Engagement von Mitarbeiter Joachim Busch konnte das Projekt unterstützt werden. Er erhielt von seinem Arbeitgeber 2.000 Euro für den Bau des Zauns.

Und dann hieß es: an die Arbeit, fertig, los! Zuerst wurden alle benötigten Materialien gekauft und der Zaun bestellt. Dann ging es an die Arbeit. Es wurden Löcher gegraben und für das Aufstellen des Zauns vorbereitet. Zahlreiche freiwillige Helfer, darunter auch viele Eltern, unterstützten das Projekt. Zum Aufstellen des Zauns wurden die Beteiligten durch die Firma Halfmann (Zaun- und Torsysteme) unterstützt. Insgesamt wurden rund um den Spielplatz 110 Meter Zaun aufgestellt. Auch ein großes Tor wurde in den Zaun integriert, um spätere Arbeiten um und auf dem Spielplatz - zum Beispiel den Sand vom Sandkasten aufzufüllen - zu erleichtern. Nach der Fertigstellung des Projekts können nun auch die Eltern die Nachmittage auf dem Spielplatz genießen. Durch den Aufbau des Zauns ist sichergestellt, dass die Kinder ohne Gefahr spielen können.

Zusammen mit Busch trafen sich Dieter Michel, Bürgermeister der Gemeinde Mörschbach und Armin Steffen, Firma Halfmann, am Spielplatz, um sich das Endergebnis anzusehen. „Es ist wirklich super, dass unser Spielplatz nun eingezäunt ist und die Kinder sicher spielen können. Vielen Dank an innogy für die Unterstützung und an die vielen Helfer, die das Projekt umgesetzt haben“, freut sich Bürgermeister Michel.