Moritzheim,
09
November
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Sicher spielen: Neuer Zaun für den Spielplatz in Moritzheim

Bürger aus Moritzheim krempelten die Ärmel hoch, um einen neuen Zaun um den Kinderspielplatz in Moritzheim anzulegen. Nun ist auf dem Gelände wieder ein sorgloses und sicheres Spielen möglich.

  • innogy unterstützt Ortsgemeinde mit „aktiv vor Ort“
  • 2.000 Euro für ehrenamtliches Engagement

Mit viel Engagement und einem Zuschuss von innogy haben freiwillige Helfer aus Moritzheim in der Verbandsgemeinde Zell einen neuen Zaun um das Außengelände des gemeindeeigenen Spielplatzes angelegt. Die Patenschaft für das Projekt hat Hans Peter Homes von innogy übernommen. Mit der Initiative „aktiv vor Ort“ fördert das Energieunternehmen das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter in den Kommunen. Hans Peter Homes erhielt 2.000 Euro für die Materialkosten.

Zunächst wurde die alte, marode Umzäunung demontiert und entsorgt. Weiter ging es dann mit der Herstellung der Fundamente für die Zaun- und Türpfosten. Danach konnte der Stabmattenzaun mit einer doppelten Drehflügeltür montiert werden. „Ohne die finanzielle Unterstützung von innogy hätten wir den Stabmattenzaun so schnell nicht anbringen können,“ sagte Ortsbürgermeister Adelbert Reis. Kinder und Eltern können sich über die neue Umzäunung der Spielstätte freuen, denn damit wird wieder ein sorgloses Spielen auf dem Gelände möglich sein.

Soziale Verantwortung übernehmen – das ist das Ziel von innogy und Motor für die Initiative „aktiv vor Ort“. Im Mittelpunkt der Initiative steht das soziale Engagement der Mitarbeiter und Pensionäre, das finanziell und organisatorisch von innogy unterstützt wird. Das Spektrum der geförderten Projekte reicht von Kunst und Kultur über Sport, Bildung und Gesundheit bis hin zu Umweltschutz und Erziehung.