Sassenberg,
30
Oktober
2018
|
11:44
Europe/Amsterdam

Sicher durch die dunklen Tage in Sassenberg

Die Leiterin des Kindergartens Bauland, Nadja Sowa, freut sich mit Kindern der Betreuungseinrichtung über neue Warnwesten, die innogy Berater Sebastian Knipper vorbeibrachte.

  • innogy sponsert Warnwesten für zwei Kindergärten

     

Nach der Zeitumstellung werden die Tagen wieder merkbar kürzer. Genau der richtige Zeitpunkt, findet Nadja Sowa, um die Kinder des Kindergartens Bauland in Sassenberg-Füchtorf mit Warnwesten auszustatten. Die Leiterin der Einrichtung verdeutlicht: „Wir unternehmen häufig mit den Kindern Ausflüge in die Umgebung. Dabei bewegen wir uns oftmals direkt im Straßenverkehr.“ Um diese Ausflüge für die jungen Verkehrsteilnehmer möglichst geschützt zu gestalten, sponsert innogy jetzt 30 Warnwesten. So sind die Kinder besser zu erkennen und damit wesentlich sicherer unterwegs. Auch der Kindergarten St. Marien erhielt 90 Warnwesten.

Warum macht innogy das? Ganz einfach: Das Unternehmen ist in der Region aktiv und steht mit seinem innogy EnergieMobil jeden zweiten Donnerstag im Monat von 13 bis 19 Uhr auf dem Mühlenplatz. Das EnergieMobil ist Anlaufstelle für Kunden aus Sassenberg und aus der Umgebung. Hier gibt es Informationen zu individuellen Strom- und Erdgasangeboten und Beratung zu energieeffizienten Anwendungen und modernen Energielösungen für den privaten Haushalt. Dazu gehören interaktive Produkte und Services aus der innogy SmartHome Familie, Angebote für eine sichere Wärmeversorgung sowie Unterstützung zur eigenen Stromproduktion und –speicherung durch HomePower solar.