Timmendorfer Strand,
29
April
2019
|
15:19
Europe/Amsterdam

Seepferdchenteilnehmer hochmotiviert

Die jungen Nachwuchsläufer ließen sich auch bei einer Lufttemperatur von frischen vier Grad nicht stoppen.

  • innogy ist auch in diesem Jahr Pate

  • Timmendorfer Ostseelauf mit neuem Anmelde-Rekord

Am diesjährigen Ostseelauf beteiligten sich 1.633 Läuferinnen und Läufer. Das ist ein neuer Melderekord. Nicht fehlen durften die Youngster. 46 Mädchen und 22 Jungen starteten in diesem Jahr beim innogy-Seepferdchenlauf.

Der Startschuss für die 68 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren erfolgte um 9:50 Uhr.

Lene Frenzel (Tri-Sport Lübeck/U14) ging als erste durchs Ziel. Sie war schneller als der gleichaltrige Zalan Bereczki (7:36), der bei den Jungs die Nase vorn hatte. Der innogy-Seepferdchenlauf geht über eine Distanz von einer Seemeile (1.852 m).

Der Ostseelauf ist über die Region hinaus ein bekanntes und beliebtes Laufereignis. Neben dem Seepferdchenlauf gab es einen 10-km-Lauf, einen 5-km-Fitnesslauf und einen Halbmarathon über 21,1 km. Alle Laufwettbewerbe starteten und endeten im Bereich des Timmendorfer Seebrückenvorplatzes. Zahlreiche Besucher säumten die Laufstrecke und feuerten die Läuferinnen und Läufer an. Darüber freuten sich die Veranstalter.

 [BP1]Sonst Dopplung zur Überschrift