Kruft,
09
Mai
2018
|
15:43
Europe/Amsterdam

Schützenplatz in Kruft neu angelegt

Nach dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“ möbelten die Krufter Schützen den Platz vor der Schützenhalle auf und schufen einen Treffpunkt, der auch den Bürgern zum Rasten dient.

  • Basalttische und Bänke aufgestellt und Grillplatz errichtet

  • innogy unterstützt mit 2.000 Euro aus Initiative „aktiv vor Ort“

Die Ortsgemeinde Kruft ist um eine Attraktion reicher: Mitglieder der Krufter St. Sebastianus Schützenbruderschaft um Reinhard Auer haben mit viel Fleiß und Arbeitseinsatz den Platz vor der Schützenhalle neu hergerichtet. Dank der maßgeblichen Unterstützung von innogy konnten mehrere Tischgruppen mit Bänken aus Basaltstein aufgestellt und ein Grillplatz geschaffen werden. Im nächsten Schritt wurden rund um den Platz neue Beete angelegt. Dazu wurde auch die Fläche abgetragen und der Boden aufgebessert. Die neuen Blumenbeete wurden mit Schmuckstauden bepflanzt.

Als Projektpate engagierte sich Reinhard Auer von innogy, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung gebeten hatte und damit den Beginn der Arbeiten einläutete. Brudermeister Rüdiger Hohenstein freute sich über die Unterstützung von innogy: „Dank der vielen fleißigen Hände ist ein neuer Treffpunkt für die Vereinsmitglieder entstanden. Der Platz bietet aber auch Bürgern von Kruft einen schönen Platz zum Rasten.“

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.