Meisenheim,
04
September
2020
|
15:09
Europe/Amsterdam

Schutz für kleine Freibadbesucher

Uwe Engelmann, Bürgermeister, und Florian Schmidt, Kommunalbetreuer innogy Westenergie, freuen sich mit Andreas Barth, Betriebsführer, Horst Kiehl, Mitarbeiter der Verbandsgemeindewerke Nahe-Glan, und Renate Rings, 1. Vorsitzende des Freibad-Fördervereins (v. l.), über den Sonnenschutz.

  • innogy Westenergie unterstützt Anschaffung des Sonnensegels

So langsam naht der Herbst und eine ungewöhnliche Schwimmbadsaison neigt sich dem Ende. Vieles lief in diesem Jahr anders als geplant. Umso mehr freuten sich Uwe Engelmann, Bürgermeister der Verbands­gemeinde Nahe-Glan, und Florian Schmidt, Kommunalbetreuer innogy Westenergie, über das in dieser Saison montierte Sonnensegel zum Schutz der Kleinsten über dem Kleinkinderbecken.

Weitläufige Spiel- und Liegeflächen mit schöner Begrünung bieten Spaß und Erholung für die ganze Familie. Das angegliederte Planschbecken mit kleiner Rutsche verspricht auch den Kleinsten Badespaß. Endlich steht dort nun ein großzügiger Sonnenschutz in Form eines Sonnensegels zur Verfügung. Somit sind die Kleinen selbst bei starker Sonnenstrahlung und hohen Temperaturen während ihres Aufenthaltes im Freibad geschützt. innogy Westenergie unterstützte das Projekt mit einem Sponsoring von 3.000 Euro.

Das barrierefreie Bad mit 1.007 Quadratmetern Wasserfläche bietet neben einigen Wasserattraktionen wie zum Beispiel den Sprudelliegen, Massagedüsen und einer Breitwasserrutsche auch einen Sprungturm, und mit sechs 25-Meter-Bahnen ausreichend Platz zum Schwimmen. Eine großzügige Liegewiese mit Beach-Volleyballfeld, Basketballkörben, Tischtennisplatte und einem neu gestalteten Kinderspielplatz laden zum Verweilen ein.