Kottenheim,
11
August
2020
|
16:33
Europe/Amsterdam

Schützenplatz in Kottenheim neu gestaltet

Projektpate Oliver Oeffling (2. v. r.) freut sich mit den Vereinsmitgliedern über die neue Außenanalage am Schützenplatz.

  • innogy Westenergie fördert ehrenamtliches Engagement über Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Die St. Hubertus Schützenbrüderschaft Kottenheim hat die Außenanlage des Schützenplatzes saniert und neu gestaltet. Möglich gemacht hat dies das Energieunternehmen innogy Westenergie mit seiner Aktion „aktiv vor Ort“ und einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro. Oliver Oeffling, Projektpate und Mitarbeiter bei innogy Westenergie hatte seinen Arbeitgeber erfolgreich um die finanzielle Förderung gebeten und gemeinsam mit den Schützenbrüdern zahlreiche Arbeitsstunden in die Sanierung des Platzes investiert. Alle Arbeiten konnten in Eigenleistung und unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen erbracht werden.

Die Vereinsmitglieder haben die alte Außenmauer am Schützenplatz entlang des Wanderweges abgerissen, da die Standsicherheit der Mauer gefährdet war und mittlerweile Einsturzgefahr bestand. Das Gelände gestalteten sie neu und legten ein Blumenbeet an. Die gesamten Arbeiten wurden ehrenamtlich und in Zusammenarbeit mit der Firma Kreativ-Bau aus Kottenheim ausgeführt. „Wir freuen uns, dass wir für dieses Projekt eine finanzielle Unterstützung der innogy Westenergie erhalten haben. Ebenso bedanken wir uns bei der Firma Kreativ-Bau aus Kottenheim, die uns das fachliche Know-how und die entsprechenden Maschinen zur Verfügung gestellt hat“, so der Projektpate Oliver Oeffling.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy Westenergie, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy Westenergie unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.