Traben-Trarbach,
09
November
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Schülervertretung stellt Klettergerüst auf

Die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium in Traben-Trarbach können ein neues Klettergerüst nutzen, das Helfer von der Schülervertretung aufgebaut haben.

  • Gymnasiasten aus Traben-Trarbach freuen sich über neues Spielgerät
  • innogy unterstützt Aktion durch Initiative „aktiv vor Ort“

Die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium in Traben-Trarbach können sich seit Kurzem in ihren Pausen so richtig austoben. Ein neues Spielgerät lädt auf dem Schulhof zum Turnen, Hangeln und Klettern ein. Dass das Klettergerüst nun endlich steht, ist freiwilligen Helfern von der Schülervertetung zu verdanken, die das Spielgerät in ihrer Freizeit gemeinsam mit dem Hausmeister Helmut Schnitzius und der Leiterin der Orientierungsstufe Inga Desch aufbauten.

Unterstützt wurde die Aktion von innogy durch die Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.200 Euro. Als Projektpate engagierte sich Theresa Knod, Mitarbeiterin beim Verteilnetzbetreiber Westnetz von innogy aus Trier, die ihren Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung des Projektes gebeten hatte. Das Klettergerüst kommt vor allem auch den Schülerinnen und Schülern am Gymnasium zugute, die das Ganztagsangebot nutzen.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält finanzielle Unterstützung für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.