Bad Driburg,
27
August
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Schnelles Internet startet in Bad Driburg

Vertreter der Stadt Bad Driburg sowie von Westnetz und innogy nahmen das schnelle Netz für Bad Driburg offiziell in Betrieb (v. l.): Rüdiger Fornefeld, Westnetz, Sebastian Worm, Stadt Bad Driburg, Olaf Walter, Westnetz, Martin Kölczer und Franz-Josef Koch, Stadt Bad Driburg, Martin Müller, Westnetz, sowie Timo Schade und Manfred Rickhoff, innogy.

  • Aufbau der Breitband-Infrastruktur abgeschlossen

  • innogy Highspeed bietet ab sofort Bandbreiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde

Viele Bürger aus Bad Driburg verfügen ab sofort über Hochleistungsanschlüsse an das Internet. Heute nahmen Vertreter der Stadt und der innogy SE das Netz symbolisch in Betrieb. Anwohner und Gewerbetreibende können nun die attraktiven Produkte von innogy Highspeed nutzen und im schnellen Netz surfen. Das neue Glasfasernetz bietet Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde.

Der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Franz-Josef Koch, informierte sich mit Vertretern von innogy und Westnetz über die Abschlussarbeiten und die Leistungsfähigkeit des neuen Netzes. „Der weitere Ausbau der Breitband-Infrastruktur trägt wesentlich zu einer höheren Lebensqualität in Bad Driburg bei. Schnelle Internetzugänge sind für die meisten Menschen von großer Bedeutung und erhöhen die Attraktivität der Region als Wohn- und Gewerbestandort nachhaltig“, betonte Koch. innogy-Kommunalbetreuer Manfred Rickhoff ergänzt: „Beim Ausbau der Breitband-Infrastruktur beschränken wir uns nicht nur auf die Interessen der größeren Städte und Gemeinden, sondern blicken auf eine Flächenversorgung und tragen damit unserer Verantwortung als verlässlicher Partner der Kommunen bei diesem wichtigen Thema Rechnung.“

Der Leiter der Netzplanung im Westnetz-Regionalzentrum Münster, Martin Müller, erklärt: „In einem ambitionierten Zeitplan haben wir die Infrastruktur für das schnelle Internet geschaffen. Innerhalb eines knappen Jahres haben die Westnetz-Mitarbeiter die Baumaßnahme geplant, koordiniert und überwacht. Während dieser Zeit wurden 15 Kilometer Leerrohre gelegt, in die die Glasfaserkabel eingeblasen wurden. Durch 25 Multifunktionsgehäuse sind nun 38 Kabelverteilerschränke für das schnelle Netz erschlossen. Für rund 2500 Adressen und damit etwa 4600 Wohneinheiten in Bad Driburg wird das schnelle Netz in den nächsten Tagen verfügbar sein.“

Als Anbieter für schnelle Internetdienste und Telefonie tritt innogy TelNet im neuen Netz mit seiner Produktpalette innogy Highspeed auf. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen Tarifangeboten mit hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde. innogy Strom- und Gaskunden profitieren zusätzlich von einem Preisnachlass. Weitere Informationen und einen Verfügbarkeitscheck findet man unter http://www.innogy-highspeed.com/.