Windesheim,
13
September
2019
|
13:50
Europe/Amsterdam

Schnelles Internet für Windesheim

  • Kostenloser Hausanschluss bis 30. November
  • Herbstaktion: 19,90 Euro in den ersten zwölf Monaten
  • Surfen mit 300 Megabit pro Sekunde

Das Internet der Gemeinde Windesheim kann bald mehr: innogy möchte die Gemeinde an das schnelle Datennetz anschließen und Anwohnern Downloadgeschwindigkeiten von 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stellen. Voraussichtlich ab Ende 2020 steht den Bürgerinnen und Bürgern in Windesheim dann das Highspeed Netz zur Verfügung.

Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung informierten Friedrich Reinhardt, Kommunalbetreuer bei innogy, und Andreas Berg, Leiter Region Süd bei innogy, über den geplanten kreisweiten NGA-Breitbandausbau (Next Generation Access), die Technik sowie über die Produkte „innogy Internet & phone“. In der Ortsgemeinde plant innogy den Ausbau in der technisch modernsten Variante zu realisieren, sprich die FTTH-Technik (Fiber to the Home). Das bedeutet: Die Glasfaserkabel werden direkt bis zum Haus verlegt. Somit stünden nach der Realisierung Highspeed-Geschwindigkeiten von 300 Megabit und mehr zur Verfügung.

Neben dem Breitband-Ausbau im Rahmen des NGA-Projektes, plant innogy den kompletten Ort eigenwirtschaftlich anzuschließen. Um mit der Umsetzung der Maßnahme beginnen zu können, benötigt die innogy TelNet GmbH eine verbindliche Zusage möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Noch bis zum 30. November 2019 können Interessierte sich einen kostenlosen Glasfaserhausanschluss sichern und die innogy-Produktwelt von „Internet & phone“ nutzen.

Bei der Informationsveranstaltung konnte innogy-Kommunalbetreuer Reinhardt rund 160 interessierte Anwohner begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auch schon los. Er informierte über den geplanten NGA-Breitbandausbau und den eigenwirtschaftlichen Ausbau von innogy in der Gemeinde. Weiter ging es mit der FTTH-Technik, er erklärte alles zum Thema Hausanschluss und erläuterte die Produktpalette „Internet & phone“.

Durch die gut besuchte Veranstaltung, kann derzeit davon ausgegangen werden, dass eine Vorvermarktung bei den Bürgern eine entsprechend positive Resonanz erfährt - dann kann innogy in den nächsten Monaten in Windesheim die Voraussetzungen schaffen, die Gemeinde komplett an das schnelle Datennetz anzubinden. Danach werden Pläne erstellt, Gräben gezogen, Leerrohre verlegt, Glasfasern eingeblasen und an den Kabelverzweiger angeschlossen sowie Hausanschlüsse vorbereitet. Auch nach der Veranstaltung hatten Interessierte die Möglichkeit, weitere Fragen zum Thema zu stellen.

„Neukunden die sich ab sofort bis zum 3. November 2019 für einen von unseren Tarifen entscheiden, bezahlen in den ersten zwölf Monaten nur 19,90 Euro“, ergänzte Berg, Leiter Region Süd bei innogy. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.innogy-highspeed.de. Telefonisch gibt es beim innogy-Vertriebspartner 2locate unter der Rufnummer 0671-896652050 Auskünfte über die Angebote.