Schermbeck,
25
März
2019
|
16:29
Europe/Amsterdam

Schermbeck startet klimafreundliches eCarSharing

Gemeinde, Volksbank und Energiegenossenschaft Schermbeck starteten gemeinsam das innogy eCarSharing bei einer Infoveranstaltung auf dem Rathausparkplatz.

  • Gemeinde nutzt in Kooperation mit der Volksbank Schermbeck und der Energiegenossenschaft Schermbeck eCarSharing-Projekt von innogy

  • Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende können ab sofort E-Fahrzeuge buchen

Die Gemeinde Schermbeck geht mit gutem Beispiel voran und setzt gemeinsam mit der Volksbank Schermbeck und der Energiegenossenschaft Schermbeck einen lokalen Impuls in Sachen E-Mobility: sie etablieren in Zusammenarbeit mit innogy das Projekt SCHERMYCAR. Passend zum Elektromobilitätstag am 23. März stellten der Klimaschutzmanager der Gemeinde Thomas Heer, Wolfgang Lensing von der Volksbank Schermbeck, Petra Menting von der Energiegenossenschaft, innogy-Kommunalbetreuer Dirk Krämer und Christian Uhlich, Projektleiter des eCarSharings von innogy, das gemeinsame eCarSharing-Projekt der Öffentlichkeit vor.

Von nun an teilen sich die Gemeinde Schermbeck und die Volksbank Schermbeck mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zwei Renault Zoe 40 Intens, die auf den Parkplätzen am Rathaus und hinter der Volksbank bereit stehen. „Dadurch möchten wir den Schermbecker Bürgerinnen und Bürgern sowie Gewerbetreibenden die Möglichkeit bieten, die Elektromobilität für sich zu entdecken, um mehr Menschen für den klimafreundlichen Fuhrpark zu motivieren“, sagt Thomas Heer. Das Fahrzeug der Gemeinde steht den Bürgerinnen und Bürgern montags bis donnerstags ab 17:00 Uhr, freitags ab 12:00 Uhr und an den Wochenenden sowie Feiertagen ganztägig zur Verfügung. Den Rest der Zeit wird das elektrische Fahrzeug als Dienstwagen von der Gemeinde genutzt. Das E-Auto der Volksbank Schermbeck steht abhängig von Dienstfahrten der Volksbank ganztägig zur Verfügung. Petra Menting berichtet: „Wir freuen uns sehr, dass wir durch den Einstieg ins eCarSharing einen Beitrag für den Klimaschutz leisten können.“

Zusätzlich zu den E-Autos der Gemeinde und der Volksbank Schermbeck hatten die Besucherinnen und Besucher am Elektromobilitätstag die Gelegenheit, in ein breites Spektrum der Elektromobilität einzutauchen. Neben diversen E-Scootern und elektrischen Zweirädern gab es die Möglichkeit, zwei BMW i3 und einen TWIKE 3 zur Probe zu fahren. Auch ein Tesla des Models S von innogy stand für die Besucherinnen und Besucher bereit. Zudem gab es noch ein tolles Angebot: die ersten 50 Neuanmeldungen zum eCarSharing bekamen am Elektromobilitätstag 100 Freikilometer geschenkt.

Das Backmobil versorgte die Anwesenden während der Veranstaltung mit frischen Waffeln und Heißgetränken.

Kommunalbetreuer Dirk Krämer berichtet: „Elektromobilität ist ein Gewinn für alle, weshalb wir uns umso mehr freuen, der Gemeinde und der Volksbank Schermbeck je ein Elektroauto zur Verfügung stellen zu dürfen. Gemeinsam können wir so das Thema Elektromobilität vorantreiben und eine zukunftsweisende Infrastruktur mitgestalten.“

Die Online-Buchungsplattform ecarsharing.innogy.com ist die zentrale Anlaufstelle für alle interessierten Bürger und Gewerbetreibenden. Nach einmaliger Registrierung kann hier das Auto unkompliziert online gebucht werden.

Auch die benachbarten Kommunen Hamminkeln, Kerken und Xanten teilen bereits seit geraumer Zeit ihren Fuhrpark mit den Bürgerinnen und Bürgern. Christian Uhlich berichtet: „E-Mobilität ist ein absolutes Trend-Thema und das Interesse der Menschen daran ist groß. Wir freuen uns, dass wir das eCarSharing weiter ausbauen können und heißen weitere Interessenten herzlich willkommen.“

Als einer der Pioniere der Elektromobilität in Deutschland hat innogy in den vergangenen Jahren gemeinsam mit mehr als 170 Stadtwerke-Partnern ein großes zusammenhängendes Ladenetz im Bundesgebiet geschaffen. Das innogy eCarSharing ist nun eine weitere Facette des Engagements für Elektromobilität in Deutschland.

Weitere Informationen: http://www.innogy.com/emobilitywww.innogy.com/emobility.