Sassenberg,
28
August
2018
|
13:00
Europe/Amsterdam

Schau, da leuchtet was in Sassenberg!

Freuen sich über die neuen Warnwesten: v.l.n.r. Sebastian Knipper (innogy), Dorothee Borchert (Leiterin des Kindergartens Wolke 7), Helmut Helfers (Vertreter des Trägervereins), sowie die Erzieherinnen Inna Liedke, Svenja König und Stefanie Roer-Kirsch mit ihren Schützlingen.

  • innogy sponsert Warnwesten für zwei Sassenberger Kindergärten

  • Übergabe in der Einrichtung„Wolke 7“

     

Langsam werden die Tage wieder kürzer. Genau der richtige Zeitpunkt, fand Helmut Helfers, um die beiden Kindergärten „Wolke 7“ und „Zauberland“ in Sassenberg mit Warnwesten auszustatten. Helfers ist Mitglied des Trägervereins der beiden Einrichtungen. Dieser bat innogy SE um Unterstützung bei der Anschaffung der wichtigen Hilfsmittel. Das Unternehmen reagierte prompt, steht doch das innogy EnergieMobil jeden zweiten Donnerstag im Monat von 13 bis 19 Uhr auf dem Mühlenplatz. Energieberater Sebastian Knipper weiß, wovon er spricht, wenn er die Warnwesten für eine sinnvolle Ausstattung für die Kinder hält: „Ich bin auch in der dunklen Jahreszeit mit dem EnergieMobil unterwegs. Witterungsbedingt ist die Sicht da oft eingeschränkt. Kinder mit reflektierenden Warnwesten werden im Straßenverkehr viel besser wahrgenommen.“

Am innogy EnergieMobil gibt es Informationen zu individuellen Strom- und Erdgasangeboten und Beratung zu energieeffizienten Anwendungen und modernen Energielösungen für den privaten Haushalt. Dazu gehören interaktive Produkte und Services aus der innogy SmartHome Familie, Angebote für eine sichere Wärmeversorgung sowie Unterstützung zur eigenen Stromproduktion und –speicherung durch HomePower solar. Das Unternehmen ergänzt damit in Sassenberg seine Erreichbarkeit im Internet sowie per E-Mail, Telefon und Brief mit einer persönlichen Anlaufstelle.