Salmtal,
10
Januar
2020
|
16:41
Europe/Amsterdam

Salmtaler Feuerwehr vergrößert Bereitschaftsraum

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr vor dem umgebauten Bereitschaftsraum. 

  • innogy unterstützt Aktion durch Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Die Freiwillige Feuerwehr Salmtal kann sich ab sofort über mehr Platz im frisch renovierten Bereitschaftsraum freuen. Der Umbau war notwendig, da der alte Raum für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer zu klein geworden war. Daher haben sich 15 Mitglieder der Feuerwehr zusammengetan und den Gebäudeteil modernisiert. Unterstützt wurde die Aktion von innogy im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro.

Als Projektpate engagierte sich Jonas Follmann, Mitarbeiter des innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz am Standort Bitburg. „Es freut mich, dass sich so viele Helfer gefunden haben, die den Raum der Feuerwehr in ihrer Freizeit auf Vordermann gebracht haben. Jetzt gibt es endlich genügend Aufenthaltsfläche für alle Feuerwehrleute in der Bereitschaft und für die Autos und Ausrüstung wie vor allem Helme und Jacken“, erklärte Jonas Follmann.

Der Umbau des Raumes dauerte mehrere Tage. Zunächst machten die Helfer einen Durchbruch an einer der Innenwände, um die Fläche zu vergrößern. Danach sanierte die Gruppe die Decke und die Wände. Im Anschluss erneuerten die Feuerwehrleute alle Elektroinstallationen und rüsteten die Beleuchtung auf umwelteffiziente LED-Strahler um. Zum Abschluss verlegten die Vereinsmitglieder neue Bodenfliesen und gaben dem Raum einen frischen Anstrich.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.