Pellingen,
07
Juni
2019
|
11:00
Europe/Amsterdam

Quoten für Glasfaser bis ins Haus erreicht

  • innogy und Ortsgemeinde Pellingen bauen schnelles Internet aus
  • Surfen ohne Ladepausen – bis zu 300 Megabit pro Sekunde schnell

Die Bewohner aller Haushalte in Pellingen können sich freuen. Die erforderliche Anschlussquote für den Ausbau eines Breitbandnetzes mit sogenannten „Fibre to Home (FTTH)“-Anschlüssen ist erreicht. Nach dem Abschluss der Vermarktungsphase steht nun damit fest, dass sich Pellingen den Glasfaserausbau mit der Möglichkeit für den Ausbau der gesamten Ortsgemeinde bis in jedes einzelne Haus gesichert hat. Voraussichtlich können die Bauarbeiten für das schnelle Internet bereits im Sommer dieses Jahres beginnen, so dass die ersten Kunden anschließend bereits von den neuen Internetangeboten profitieren. Bis Anfang 2020 wird der Ausbau dann vollständig abgeschlossen sein.

Der scheidende Ortsbürgermeister Horst Hoffmann ist glücklich: „Ich freue mich sehr, dass in Pellingen die erforderliche Quote erreicht wurde. Damit sind wir zukunftsfähig aufgestellt – denn in der heutigen Zeit ist es wichtig, die Attraktivität in der Gemeinde nachhaltig als Wohn- und Gewerbestandorte zu stärken. Eine zukunftsfähige Breitbandversorgung ist heute von zentraler Bedeutung und ich bin stolz, dass Pellingen mit zu den ersten Gemeinden im Land Rheinland-Pfalz gehören wird, die komplett mit Breitband ausgestattet sind.“

Der innogy Verteilnetzbetreiber Westnetz beginnt nun mit den Planungen und ab Sommer 2019 mit dem Bau des Breitbandnetzes in der FTTH-Technik. Hier werden die Glasfaserkabel direkt bis in die Gebäude verlegt und jeder Kunde erhält seinen eigenen Glasfaseranschluss mit Übertragungsraten von derzeit 300 Megabit pro Sekunde. Die moderne Technik bringt viele Vorteile für die Verbraucher mit sich. Zum einen gewährleistet sie die höchstmögliche Verfügbarkeit und eine gleichbleibend stabile Datenübertragungsrate auch bei größerer Distanz zum Verteiler. Zum anderen bleiben selbst bei steigender Nutzerzahl die Übertragungsraten konstant.

Für den Ausbau sieht innogy Investitionen in Höhe von über einer Millionen Euro vor. Das Projekt wird ohne öffentliche Fördermittel umgesetzt werden können. Für die Anwohner in Pellingen ist die Kooperation zudem kostenneutral. Über das neue Angebot hat innogy bereits alle Bürger in einer Infoveranstaltung vor Ort und per Anschreiben informiert. Telefonisch gibt es zudem unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 Auskunft über die Angebote. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.innogy-highspeed.de.