Bad Kreuznach,
06
Oktober
2017
|
13:01
Europe/Amsterdam

Nie mehr „Eisfüße“: Heizung jetzt modernisieren

  • innogy und Energieverein informieren in Netphen und Freudenberg
  • Wertvolle Tipps zur Technik und Finanzierung bei der Sanierung von Heizung, Türen und Fenster

Das beste Mittel gegen Erkältungen und Eisfüße ist immer noch ein warmes und komfortables Zuhause. Mit einer ganzen Palette an Heizideen wappnen Sie sich mit innogy Tipps und Produkten jetzt für die kalten Tage. Rund um das Thema „Heizung modernisieren" drehen sich auch zwei gemeinsame Vortragsabende von innogy und dem Energieverein Siegen-Wittgenstein e.V. in Netphen und Freudenberg. Ob bei der anstehenden Sanierung von Heizung, Türen oder Fenster: Welche Möglichkeiten und technischen Anforderungen sollten Eigentümer beachten? Wie können Wärmeverluste reduziert und Heizkosten gesenkt werden? Und wie sieht die Finanzierung bei Tausch oder Neubau aus?

All diese Fragen beantworten kompetente Experten von innogy und der Sparkasse Siegen

am 11. Oktober von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Bahnhof Deutz in Netphen, Albert-Irle-Straße 12, sowie

am 18. Oktober von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Rathaus in Freudenberg, Morer Platz 1
(bei dieser Veranstaltung bitte den Nebeneingang Burgstraße benutzen).

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Wer es zu keinem dieser Termine schafft, kann sich auch bei innogy vor Ort in Siegen, Markt 3 – 5, Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr sowie Samstag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr persönlich beraten lassen.