Osnabrück,
17
Juli
2018
|
11:24
Europe/Amsterdam

Neuer Sonnenschutz für den Kindergarten Schlief

Die neue Markise schützt vor der Mittagssonne (v. l.): Axel Wolpert, Vorstand des Fördervereins, mit seinem Sohn Tom, Kindergartenleiterin Sabine Ellermann und Olga Martinez Gomez mit Sohn Luis.

  • Markise im Außenbereich installiert

  • innogy unterstützt das Projekt mit 1.600 Euro

Eine neue gestreifte Markise ziert künftig den Außenbereich des Kindergarten Verein Marianne Schlief e.V. in Osnabrück. Sie bietet den Kindern mit einer Größe von mehr als 16 Quadratmetern optimalen Schutz vor der Sonne. Die Kleinen können nun auch bei hohen Temperaturen draußen spielen. Der Sonnenschutz überdacht im ausgefahrenen Zustand die Sandgrube und das Klettergerüst des Kindergartens. Die Markise wurde vom Förderverein installiert.

Einen großen Anteil an der Umsetzung hatte innogy-Mitarbeiterin Olga Martinez Gomez. Sie hat sich bei ihrem Arbeitgeber für das Projekt eingesetzt. innogy übernimmt im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ 1.600 Euro Materialkosten. „Wir freuen uns sehr über die neue Markise. Passend zu dem schönen warmen Sommerwetter können die Kinder nun auch mittags im Schatten draußen spielen“, so die Kindergartenleiterin Sabine Ellermann.

Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür steht innogy mit der Mitarbeiterinitiative „aktiv vor Ort“. Im Mittelpunkt stehen Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der innogy-Mitarbeiter. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss – „aktiv vor Ort“ macht es möglich. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten.