Simmern,
24
Mai
2019
|
12:16
Europe/Amsterdam

Neuer Schirmherr für innogy Hunsrück-Marathon

Landrat Dr. Marlon Bröhr (7. v. r.), übernahm die Schirmherrschaft im Beisein von Ottmar Berg, Vorsitzender des Hunsrück-Marathons e.V. (8. v. l.), für den 19. innogy Hunsrück-Halbmarathon. Michael Boos, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern (8. v. r.), übergab nach einem Jahr Titel und Verantwortung an seinen Nachfolger.

  • Landrat Dr. Marlon Bröhr übernimmt

  • Partner verlängern Sponsorenvertrag bis 2019

Am Sonntag, 25. August 2019, ist es wieder soweit: Dann fällt der Startschuss zum 19. innogy Hunsrück-Halbmarathon. Hunderte Läufer, Skater und Walker werden auf der landschaftlich attraktiven Strecke im Hunsrück unterwegs sein, unterstützt von zahlreichen begeisterten Zuschauern aus Nah und Fern. Während einer Feierstunde übergibt Michael Boos, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern, die Schirmherrschaft an Landrat Dr. Marlon Bröhr.

Die inzwischen international bekannte Veranstaltung lockt unzählige Sportler und Sportbegeisterte in den Hunsrück. Der innogy Hunsrück-Marathon ist eine beliebte Veranstaltung mit überregionalem Charakter und gehört fest in unsere Region. „Ich freue mich, dass innogy und wir weiterhin als eingespieltes Team auftreten und Landrat Dr. Marlon Bröhr in diesem Jahr als Schirmherrn für das Event gewinnen konnten“, erzählt Ottmar Berg, Vorsitzender des Hunsrück-Marathons e.V., beim Pressegespräch im Café Dhein in Simmern. Das Energieunternehmen ist bereits seit 14 Jahren Hauptsponsor der Laufveranstaltung und möchte damit das Sportangebot in der Region unterstützen.

Zusammen mit dem Vizepräsidenten des Landtages Rheinland-Pfalz, Hans-Josef Bracht, kommunalen Vertretern, sowie den Sponsoren, leitete Michael Boos, die Schirmherrschaft an Landrat Dr. Marlon Bröhr weiter. „Sehr gerne habe ich die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen. Mein Dank richtet sich vor allem an die Organisatoren und die vielen Helferinnen und Helfer, die durch ihren Einsatz dieses Sportevent erst möglich machen“, betont Landrat Dr. Bröhr bei der Veranstaltung.

Weitere Informationen zu den Wettbewerben unter http://www.hunsrueck-marathon.de/.