Essen,
11
November
2019
|
13:23
Europe/Amsterdam

Neuer Anstrich in der Schmachtenbergschule

Tatkräftig mit angepackt: Eltern und Lehrer vor der Schmachtenbergschule.

  • Grundschulkinder und Lehrer freuen sich über frische Farbe
  • innogy fördert ehrenamtliches Engagement über Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Der Eingangsbereich der Grundschule wurde frisch gestrichen und heißt nun alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Gäste in freundlichen Farben willkommen. Simone Kastner-Zens ist Mitarbeiterin bei innogy und Mutter einer Tochter an der Grundschule. Sie hat sich bei der Mitarbeiterinitiative „aktiv vor Ort“ von innogy angemeldet und mit einigen Eltern und Lehrern Wände und Decken abgeklebt und abgeschliffen, Pinsel und Rollen geschwungen und dem Eingangsbereich einen neuen einheitlichen Anstrich verpasst.

„Die Fassade sah wirklich nicht mehr schön aus. Daher freue ich mich sehr über die neue Gestaltung. Ohne die finanzielle Unterstützung von innogy wäre das so erst einmal nicht möglich gewesen“, betont Brigit Weniger, Schulleiterin der Grundschule.

Simone Kastner-Zens, die sonst als Kommunalbetreuerin bei innogy arbeitet, freut sich über die tatkräftige Unterstützung: „Ich bin begeistert, dass so viele Eltern und Lehrer dabei geholfen haben, einen Teil der Schule zu verschönern – daher vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer und an meinen Arbeitgeber, der das Projekt erst möglich machte.“

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält finanzielle Unterstützung von bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.