Barenburg,
05
November
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Neue Spielgeräte für den Kindergarten

Die Sitzgruppe wird von den ersten Kindern bereits eingeweiht. Darüber freuen sich innogy-Mitarbeiter Stefan Asman (l.) und Carsten Kammacher (r.) sowie Uwe Rasch (im Hintergrund) von der Kita Barenburg über die neuen Spielgeräte.

  • innogy unterstützt Projekt mit 2.000 Euro

Blauer Himmel und Sonnenschein lockt Kinder schnell nach draußen zum Spielen. Mit Eimer und Schaufel stürmen sie auf den Spielplatz ihres Kindergartens in der Gemeinde Barenburg. Dort hat sich in den letzten Wochen einiges verändert. Helfer gestalteten den Sandkasten neu, installierten eine Wasserspielsäule und bauten eine Sitzgruppe aus Holz für die Kleinen auf. All das bietet den Kindern neuen und sicheren Raum zum Spielen. Dort können sie sich austoben und gemeinsam Spaß haben.

Einen großen Anteil an der Umsetzung hatte innogy-Mitarbeiter Stefan Asman. Er hat sich bei seinem Arbeitgeber für das Projekt eingesetzt. innogy übernimmt im Rahmen der Initiative innogy aktiv vor Ort 2.000 Euro Materialkosten.

Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür steht innogy mit der Initiative „innogy aktiv vor Ort“. Im Mittelpunkt stehen Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der innogy-Mitarbeiter. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss – innogy aktiv vor Ort macht es möglich. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten.