Schweich,
25
Juli
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Neue LED-Parkplatzbeleuchtung spart 50 Prozent Strom

Begutachteten gemeinsam die neue LED-Parkplatzbeleuchtung an der Verbandsgemeinde Schweich (v. l.): Gerhard Spieles, Wolfgang Schmitz, Bürgermeisterin Christiane Horsch (alle Verbandsgemeinde Schweich) sowie Marco Felten und Rainer Heib von innogy.

  • 12 Leuchten am Parkplatz der Verbandsgemeinde Schweich modernisiert
  • innogy finanziert Umrüstung durch Förderprogramm

Das Energieunternehmen innogy hat die Beleuchtung am Parkplatz der Verbandsgemeinde Schweich modernisiert. Dort sorgen ab sofort zwölf neue und moderne LED-Leuchten für eine sichere und zeitgemäße Beleuchtung. Durch die Modernisierung darf die Verbandsgemeinde Schweich darauf hoffen, künftig rund 50 Prozent an Stromkosten gegenüber der bisherigen Beleuchtungstechnik einzusparen. Über das firmeneigene Förderprogramm KEK, Kommunales Energiekonzept, übernimmt innogy die kompletten Kosten der Umrüstung über rund 7.800 Euro.

Gemeinsam kamen Repräsentanten der Verwaltung und von innogy auf dem Parkplatz zusammen, um sich ein Bild der neuen Außenbeleuchtung zu machen. Christiane Horsch, Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Schweich, sagte: „Ein sparsamer Umgang mit Energie betrifft natürlich auch unsere Parkplatzbeleuchtung. Die moderne LED-Technik schont dabei nicht nur die kommunalen Kassen, sie ist zudem langlebiger und wartungsarm.“

innogy bietet den Kommunen, die einen Konzessionsvertrag mit dem Energieunternehmen besitzen, das Förderprogramm „KEK – Kommunales Energie Konzept“ an. Es beinhaltet Lösungen und Produkte, mit denen sich Kommunen fit für die Energiezukunft machen. Gefördert werden Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Infrastruktur. Das umfasst etwa die Steigerung der Energieeffizienz kommunaler Gebäude und Einrichtungen oder auch Konzepte zur Elektromobilität.