Großlittgen,
15
August
2018
|
10:58
Europe/Amsterdam

Neue Ladestation für E-Bikes in Großlittgen

Nahmen gemeinsam die neue Ladestation für Elektrofahrräder in Großlittgen offiziell in Betrieb: Ortsbürgermeister Karl-Heinz Hubo (l.) und Marco Felten von innogy.

  • Radler laden Akkus am Buswendeplatz schnell wieder auf

Elektroradler können die Akkus ihrer E-Bikes ab sofort in Großlittgen an der neuen Ladestation vom Energieunternehmens innogy schnell wieder aufladen. Die Tankstelle für Elektrofahrräder befindet sich in der Zehntscheune am Buswendeplatz. Ab sofort steht nun allen E-Radlern in Großlittgen kostenloser Strom für alle Akkuarten zur Verfügung, zum Beispiel für eine Ausfahrt in der Eifel.

Gemeinsam kam Ortsbürgermeister Karl-Heinz Hubo mit Vertretern von innogy an der neue Ladesäule für Elektrofahrräder zusammen, um das neue Angebot für Radfreunde offiziell in Betrieb zu nehmen. „Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen bei schönem Wetter unsere attraktive Erholungsregion sowie die Rad- und Wanderwege in der Eifel. Es freut mich, dass wir den Radsport- und Erlebnistourismus durch die neuen Lademöglichkeiten von innogy weiter fördern können“, erläuterte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Hubo.

innogy unterstützte die Anschaffung der Ladestation durch ein Sponsoring und integriert damit Elektrofahrräder als Alternative zum PKW in den öffentlichen Alltag und den Radtourismus. „Durch ein flächendeckendes Ladenetz möchten wir die Menschen in unserer Region für diese umweltfreundliche Art der Fortbewegung begeistern“, so Marco Felten, Kommunalbetreuer bei innogy in der Region Trier.