Dortmung / Berlin,
02
September
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Neue innogy SamrtHome-Pakete zur IFA

  • Sicher, entspannt und energiebewusst leben
  • Offensive für mehr Brandschutz: Einstieg ins smarte Wohnen schon ab 135 Euro
  • Neue, ganz einfache App für alles
  • RWE SmartHome heißt jetzt innogy SmartHome

Mehr Sicherheit und Wohnkomfort für jedes Zuhause, endlich Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens: Die funkbasierte Haussteuerung innogy SmartHome macht es kinderleicht. Mit diesem modularen System steigt man einfach in die Welt des vernetzten Wohnens ein. Anlässlich der IFA hat innogy praktische Pakete geschnürt. Damit lässt es sich im Handumdrehen sicher und komfortabel leben. Zudem gibt es jetzt eine neue App, die speziell für das Smartphone konzipiert ist: Überall hat man alles im Blick, kurz gecheckt und schnell geregelt.

I Aktionspaket Rauchmelder

Rauchmelder gehören in jeden Haushalt, sie können Leben retten. Dabei sind die intelligenten Schutzengel ihr Geld wert: Drei Stück sind im Aktionspaket Rauchmelder schon für nur 135 Euro (UVP) zu haben. Sie eignen sich für die einfache Nachrüstung und lassen sich per Funk vernetzen: Schlägt einer Alarm, tun es alle. Qualmt es nachts im Keller, werden die schlafenden Bewohner unterm Dach geweckt. Dank eingebauter Lithium-Batterien versehen die Geräte ihren Dienst für etwa zehn Jahre. Sie sind vom Verband deutscher Sachversicherer (VdS) geprüft und tragen das CE-Kennzeichen – mehr Sicherheit auf hohem Qualitätsniveau. Der Clou: Mit der Zentrale sind die intelligenten Rauchmelder jederzeit zum innogy SmartHome System erweiterbar. Dadurch lassen sie sich multifunktional einsetzen – beispielsweise als Sirene zur Abwehr von Einbrechern.

II Aktionspaket Sicherheit

Wie komfortabel das geht, zeigt innogy mit demAktionspaket Sicherheit: Es umfasst die SmartHome Zentrale und je einen funkgesteuerten Rauchmelder, Tür- und Fensterkontakt sowie einen Wandsender (UVP 249 Euro). Zusätzlich zur automatischen Nachrichtenfunktion per E-Mail ist hier auch ein Kontingent von 100 SMS-Benachrichtigungen enthalten. Damit lässt sich etwa folgendes anstellen: Der Tür- und Fensterkontakt kommt an den Fensterrahmen oder die Terrassentür. Den Rauchmelder bringt man beispielsweise an der Decke im Schlafzimmer an. Der Wandsender wird in der Nähe der Haustür befestigt – ein Tippen beim Verlassen des Hauses schaltet das kleine Sicherheitssystem scharf. Beim unbefugten Öffnen des Fensters oder der Tür ertönt jetzt lautstark die Sirene des Rauchmelders. Das macht Nachbarn aufmerksam und verunsichert den Eindringling. Die SmartHome Zentrale schickt zeitgleich eine E-Mail, und der Empfänger kann sofort reagieren. Natürlich schlägt der Rauchmelder wie gewohnt auch bei Feuer zuverlässig Alarm.

III Aktionspaket Energie

Energiebewusst leben kann ganz schön smart und komfortabel sein: Einen geeigneten Einstieg bietet dasAktionspaket Energie (UVP 249 Euro). Es umfasst die Zentrale, einen Tür- und Fenstersensor, den Wandsender und dazu ein Heizkörperthermostat und einen Zwischenstecker. Auch hier ist der Wandsender der Universalschalter, der beim Verlassen des Hauses angetippt wird. Jetzt lautet sein Befehl: Alles aus! Das heißt, der Zwischenstecker trennt das angeschlossene Gerät vom Stromnetz und der Heizkörper drosselt seine Leistung. Damit lassen sich Strom- und Heizkosten bei Abwesenheit senken. Kommt man nach Hause, tippt man wieder auf den Sensor, und der gewohnte Komfort stellt sich ein: Heizkosten lassen sich zusätzlich senken, indem man Wärmeverluste beim Lüften vermeidet. Dafür sorgt der Fensterkontakt. Wird das Fenster geöffnet, signalisiert er dem Heizkörperthermostat, dass er runterfahren kann, bis es wieder geschlossen ist.

IV Komplettpaket Heizung

Die vierte IFA-Aktion von innogy ist genau richtig für die kommende Heizsaison: Das KomplettpaketHeizung(UVP 249 Euro) mit der SmartHome Zentrale und fünf funkgesteuerten Heizkörperthermostaten stellt eine intelligente Kostenbremse dar. Gut und gerne bis zu 25 Prozent weniger Verbrauch sind erfahrungsgemäß drin. Geheizt wird nur dann, wenn man wirklich etwas davon hat und zwar in jedem Raum so, wie es zum Familienalltag passt: morgens ein warmes Bad, abends ein vorgeheiztes Wohnzimmer. Jederzeit lassen sich weitere Thermostate, Zwischenstecker oder weitere SmartHome-Geräte in das System einbinden – so sieht individuelle Haussteuerung auf Wunsch aus.