Saffig,
04
Oktober
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Neue Grünanlage am Feuerwehrgerätehaus

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Saffig griffen zu Spaten und Schaufel und brachten das Gelände vor dem Feuerwehrgerätehaus auf Vordermann.

  • Ehrenamtliche Helfer aus Saffig packten tatkräftig an
  • innogy unterstützt über Initiative „Aktiv vor Ort“

Der Vorplatz des Feuerwehrgerätehauses in Saffig erstrahlt in neuem Glanz. Innogy hat die Renovierungsarbeiten auf dem Gelände am Feuerwehrgerätehaus aus dem Mitarbeiterprogramm „Aktiv vor Ort“ gefördert. Dazu beantragte Hans-Josef Adams, Mitarbeiter bei Westnetz, dem Verteilnetzbetreiber von innogy im Westen Deutschlands und selbst aktives Mitglied der Feuerwehr, bei seinem Arbeitgeber eine finanzielle Unterstützung.

Gemeinsam mit Hans-Josef Adams krempelten zahlreiche Mitglieder des Löschzuges Saffig die Ärmel hoch und griffen zu Spaten und Schaufel. Sie befreiten das Gelände von Steinen, Unkraut und Gestrüpp. Dann verlegten sie ein Unkrautvlies und bedeckten es mit Basalt-Split. Anschließend pflanzten sie langsam-wachsende und immergrüne Sträucher. Als Hingucker setzten sie vereinzelt Pflanzsteine mit Blumen auf die Grünanlage. „Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, das Blumenbeet entlang der Einfahrt und rund um den Vorplatz des Feuerwehrgerätehauses auf Vordermann zu bringen und so zu gestalten, dass es nicht nur ein schöneres Bild ergibt, sondern dass wir auch weniger Arbeit mit der Pflege der Grünanlagen haben“, zeigte sich Hans-Josef Adams sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis.

Bei „Aktiv vor Ort“ handelt es sich um ein Projekt der innogy, bei dem sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für die Maßnahme. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.