Ebschied,
12
November
2019
|
14:34
Europe/Amsterdam

Nestschaukel für Spielplatz in Ebschied

Westnetz-Mitarbeiter Gerd Emmel (l.) und Ortsbürgermeister Markus Becker (r.) mit einigen Ebschieder Kindern an der neuen Nestschaukel.

  • innogy unterstützt mit 2.000 Euro aus Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Rutschen, klettern, durch den Tunnel krabbeln oder wippen - der Spielplatz in Ebschied hat so einiges zu bieten. Nun kann hier auch geschaukelt werden. Denn Gerd Emmel, Mitarbeiter beim innogy Verteilnetzbetreiber Westnetz, erhielt 2.000 Euro von seinem Arbeitgeber für den Bau einer Nestschaukel. Das Projekt wurde im Rahmen der Mitarbeiterinitiative „aktiv vor Ort“ unterstützt.

Die Nestschaukel wurde durch fleißige Eltern und ehrenamtliche Helfer der Gemeinde errichtet. Durch seine Lage, im Neubaugebiet direkt am Waldrand, bietet der Spielplatz einen idealen Anlaufpunkt. Mit dem neuen Spielgerät - der Nestschaukel - haben sich die Ebschieder für ein heiß begehrtes Spielobjekt für Groß und Klein entschieden. Schaukelspaß ist hier garantiert, da gleich mehrere Kinder zusammen hin- und herschwingen können. Auch für die Sicherheit der Kleinen ist gesorgt, denn durch die Netzvertiefung haben sie eine sichere Sitzmöglichkeit und können gelassen schaukeln. des Weiteren wurde der Bereich unter und um die Netzschaukel mit Rindenmulch ausgelegt.

Soziale Verantwortung übernehmen – das ist das Ziel von innogy und Motor für die Initiative „aktiv vor Ort“. Die Mitarbeiter reichen ihren Projektvorschlag ein – innogy prüft ihn und unterstützt ausgewählte Aktionen mit bis zu 2.000 Euro für Materialkosten und einem freien Arbeitstag pro Projekt. Mögliche Projektbereiche sind beispielsweise Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sport, Hilfs- und Rettungsdienste.