Badbergen,
13
März
2020
|
13:25
Europe/Amsterdam

Nach dem Sturm: Neues Dach für den Schützenbund Badbergen

Schützenbund-Präsident Marco Bräutigam dankte den Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung. 

  • innogy unterstützt Aktion über Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Das Dach des Unterstands des Schützenbundes Badbergen wurde durch einen Sturm stark beschädigt. Sofort fanden sich Freiwillige, die an vielen Wochenenden die notwendigen Reparaturarbeiten vornahmen. Unter ihnen: Bodo Holzbecher. Der innogy-Mitarbeiter setzte sich bei seinem Arbeitgeber für das Projekt ein. innogy übernahm im Rahmen der Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ 2.000 Euro Materialkosten.

So konnten die zehn Helfer mit Unterstützung eines Treckers und viel Handarbeit Sparren verstärken und ein neues Trapezdach aufsetzen. innogy-Mitarbeiter Bodo Holzbecher freut sich über die Mitwirkung seines Arbeitgebers: „Hier war schnelle Hilfe gefragt. Das Ergebnis lässt sich sehen.“

„Die finanzielle Unterstützung von innogy hat geholfen, den Unterstand zügig zu sanieren. Dafür bedanken wir uns herzlich“, sagt Marco Bräutigam, Präsident des Badberger Schützenbundes von 1664.

Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür steht innogy mit der Initiative „aktiv vor Ort“. Im Mittelpunkt stehen Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der innogy-Mitarbeiter. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss – „aktiv vor Ort“ macht es möglich. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten.