Odernheim am Glan,
22
März
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Mit Highspeed von innogy auf die Überholspur der Datenautobahn

(v.l.n.r.) innogy-Kommunualbetreuer Friedrich Reinhardt, Ortsbürgermeister Achim Schick, Karina Gräff-Nowack und Stefan Klußmeier, innogy-Vertriebspartner, stellten sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger aus Odernheim.

  • innogy informierte Anwohner und Gewerbetreibende in Odernheim zu neuen Internet- und Telefonangeboten
  • Ausbau des schnellen Internets mit 120 Megabit pro Sekunde

Der Ausbau des schnellen Internets in der Ortsgmeinde Odernheim am Glan ist abgeschlossen. Hier steht den Bürgerinnen und Bürger ab sofort schnelles Internet mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Bei der Bürgerinfoveranstaltung informierten innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt und innogy-Vertriebspartner Stefan Klußmeier über den Breitbandausbau in der Gemeinde und das Produkt „innogy Highspeed“.

Bei der Informationsveranstaltung konnte Ortsbürgermeister Achim Schick im evengelischen Gemeindehaus interessierte Anwohner und Gewerbetreibende begrüßen. „Der schnelle Internetanschluss ist heute ein K.O.-Kriterium, wenn es um die Ansiedlung eines Unternehmens oder den Kauf oder den Bau einer Privatimmobilie geht. Nach dem Ausbau von innogy in der Ortsgemeinde kommen wir unserem Ziel, alle Haushalte der Gemeinde mit bis zu 120 Megabit pro Sekunde im Download zu versorgen, wieder ein Stück näher“, so Bürgermeister Schick. Kommunalbetreuer Reinhardt und Vertriebspartner Klußmeier erläuterten die Technik und stellten vor Ort die Produkte vor. „Durch das neue Netz werden wir einen Standortvorteil schaffen, der allen zu Gute kommt: Nicht nur Familien, sondern auch Selbstständige und Unternehmen profitieren vom Breitband-Engagement der innogy“, erläuterte Reinhardt.

Als Anbieter für schnelle Internetdienste und Telefonie wird innogy auf dem neuen Netz mit ihrer Produktpalette innogy Highspeed auftreten. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen Tarifangeboten mit hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde. innogy-Strom- und Gaskunden profitieren von einem Preisnachlass.

Ein Wechsel auf das schnelle Netz ist den Bürgern allerdings erst nach nach Ablauf des jeweiligen Vertrages beim alten Anbieter möglich. innogy rät daher allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, ihren bestehenden Internetvertrag nicht selbst zu kündigen, da sonst die Mitnahme der Rufnummer zum neuen Anbieter nicht möglich ist. Gerne übernimmt innogy die Abwicklung des Wechselprozesses auf Wunsch. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.innogy-highspeed.com Telefonisch gibt es unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 Auskunft über die Angebote.