Gerolstein,
27
Juli
2018
|
10:22
Europe/Amsterdam

Mehr Platz für die Sportgeräte

Dank der engagierten Vereinsmitglieder verfügt der SV Gerolstein über einen Geräteraum für Übungs- und Trainingsmaterialien.

  • innogy hilft Vereinsmitgliedern des SV Gerolstein bei der Ausstattung eines Geräteraums

  • 2.000 Euro Förderung durch „aktiv vor Ort“

Über einen neuen Geräteraum für Übungs- und Trainingsmaterialien freuen sich die sportlich Aktiven des SV Gerolstein. Mehrere Tage lang hatte Karl-Heinz Munkler, Mitarbeiter der innogy, gemeinsam mit einigen Vereinsmitgliedern für die Ausstattung des „Neubaus“ geschuftet. Für das Material hatte sein Arbeitgeber 2.000 Euro aus dem Mitarbeiterprojekt „aktiv vor Ort“ bereitgestellt.

Die freiwilligen Helfer richteten den Raum an der Sportanlage in den Sommerferien ein. Es wurden Wandregale und Sportgeräteschränke aufgebaut und an den Wänden verschraubt. Zur Aufnahme der Pfosten von Volleyball- und Diskuswurfanlage wurden Wandkonsolen angebracht. „Es hat Spaß gemacht, hier in einer gemeinschaftlichen Aktion etwas für die Sportler zu tun. Dank der professionellen Ausstattung des Geräteraumes können sich alle aktiven Sportler voll und ganz auf ihren Sport konzentrieren“, freute sich auch Vereinsvorsitzender Hans Peter Böffgen. Gefreut hat er sich auch über das Engagement des Energieunternehmens: „Ohne den finanziellen Zuschuss durch „aktiv vor Ort“ hätten wir das Projekt kaum schultern können.

Im Projekt „aktiv vor Ort“ engagieren sich Mitarbeiter der innogy in ihrer Freizeit für Mitmenschen. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seiner Heimatgemeinde einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.