Neuss,
13
März
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Lernen aus dem Koffer

Auf dem Stundenplan der Lehrer: Lernen aus dem Koffer. Von links Sylke Braukmann-Haas, Sybille Abels, Rainer Grimm

  • Lehrerfortbildung zum Thema Erneuerbare Energien bei innogy
  • Experimentierkoffer zur kostenlosen Ausleihe

21 Lehrerinnen und Lehrer von Gymnasien, Real-und Gesamtschulen aus dem Rhein-Kreis Neuss drücken heute selbst die Schulbank. Sie besuchen im Rahmen einer Lehrerfortbildung den innogy-Standort an der Collingstraße in Neuss. Auf dem Stundenplan: Erneuerbare Energien und didaktisch hochwertige Experimente. Die Teilnehmer erhalten Informationen zu den wichtigsten Themen der Erneuerbaren Energien und ihrer Nutzung. Doch was wäre die Theorie ohne die Praxis? Anschauliche Experimente mit einem Lernkoffer und konkrete Tipps für den Unterricht liefert Referentin und Diplom-Physikerin Sarah Röttinger. Ausbildungsleiter Michael Engels führt durch die Ausbildungswerkstatt des Unternehmens.

Abgerundet wird die Fortbildung durch das Angebot zur kostenlosen Ausleihe der Experimentierkoffer. Neben Koffern zum Thema Erneuerbare Energien stehen auch Lernkoffer für Elektromobilität und Energiespeicherung sowie für die Brennstoffzelle zur Verfügung. Diese können anschließend kostenfrei in Klassenstärke über die Bildungsinitiative „3malE - Bildung mit Energie“ ausgeliehen werden. „Die Fortbildung vermittelt anschaulich und praxisnah die Einsatzmöglichkeiten der Lernkoffer, die eine prima Ergänzung für einen spannenden Unterricht bieten“, so Sybille Abels, Physiklehrerin am Erasmus-Gymnasium in Grevenbroich.

Partner dieser Veranstaltung ist die Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlichen-mathematisch-technischen (MINT-) Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen „Zukunft durch Innovation“ (kurz zdi). „Wir freuen uns sehr, dass das Thema Erneuerbare Energien und die Veranstaltung von innogy auf großes Interesse bei den Lehrern stößt. Im Rahmen der Energiewende entstehen neue berufliche Perspektiven und Chancen, die über dieses Angebot den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden.“, sagt Robert Abts Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die Trägerin des zdi-Netzwerks Rhein-Kreis Neuss ist.