Kobern-Gondorf,
09
Juli
2018
|
12:04
Europe/Amsterdam

Landkreis Mayen-Koblenz auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft

So wie hier auf den „Solliger Höfen“ bringt innogy schnelles Internet in landwirtschaftliche Betriebe und Aussiedlerhöfe: Landrat Dr. Alexander Saftig (Bildmitte) und Dr. Lothar Oelert (l.) von innogy mit kommunalen Vertretern.

  • innogy sorgt für moderne Glasfaseranschlüsse auch in ländlichen Siedlungen und Gehöften

  • Erster symbolischer Spatenstich auf den „Solliger Höfen“ in Kobern-Gondorf

Mit einem symbolischen Spatenstich auf den „Solliger Höfen“ in Kobern-Gondorf ist der flächendeckende Breitbandausbau im Landkreis Mayen-Koblenz durch innogy gestartet. Bis Ende 2018 sollen alle bisher unterversorgten Gemeinden im Landkreis an das schnelle Datennetz angebunden werden. Die dafür erforderlichen Bauarbeiten sind bereits gestartet. Durch den Einsatz moderner Technologien werden bald in den unterversorgten Regionen, den sogenannten „weißen Flecken“, Download-Geschwindigkeiten bis in den Gigabitbereich pro Sekunde möglich sein.

Landrat Dr. Alexander Saftig, Nils Mischorr (für die atene KOM GmbH als Projektträger des Bundesförderprogramms Breitband), Dr. Lothar Oelert, Leiter Rheinland-Pfalz bei innogy, Bruno Seibeld, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, Hans-Peter Schomisch und Rita Emde von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Mayen-Koblenz, Daniel Eberz vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) und Vertreter der Kommunen geben mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Startschuss für den Breitbandausbau durch innogy im Landkreis.

„Diesen Tag haben wir lange herbeigesehnt. Eine zukunftsfähige Breitbandversorgung ist heute ein knallharter Standortfaktor: der leistungsfähige Ausbau der Mega- und Gigabitnetze wird die Basis für volkswirtschaftliche Entwicklung und Wohlstand sein. Sie bietet insbesondere dem ländlichen Raum und damit unserer Region enorme Chancen“, sagt Landrat Dr. Alexander Saftig.

„Es freut mich, dass wir bei diesem geförderten Projekt partnerschaftlich mit dem Landkreis Mayen-Koblenz zusammen arbeiten und beim Bau und Betrieb des Breitbandnetzes unterstützen können. innogy hat bereits über 600.000 Haushalte in über 300 Gemeinden im ländlichen Raum – überwiegend in Rheinland-Pfalz – an das schnelle Internet angeschlossen und verfügt damit über eine hohe Fachkompetenz im Breitbandausbau.“

innogy bringt gemeinsam mit dem Landkreis Mayen-Koblenz schnelles Internet in die Region. Bis Ende des Jahres schließt innogy weitere rund 1.100 Adressen – darunter 130 Gewerbetreibende - im Landkreis an das schnelle Netz an. Erschlossen werden die Lose Kobern Gondorf mit der Ortslage Sollig, Elisabethbrunnen in Mendig, Freilingen, Lasserg, Mayen – Bürresheimer Straße, Metternich, Nettesürsch, Mertloch, Pillig, Siebenbach und Virneburg sowie die Gewerbegebiete Im Gohl, Polch, wie auch Sollig.

So wie bei dem Landwirtschaftsbetrieb „Solliger Höfe“ in Kobern-Gondorf realisiert innogy den Breitbandausbau bei einer Vielzahl von Aussiedlungen und Gehöften in der technisch modernsten Variante: ein Glasfasernetz mit direkter Glasfaseranbindung in das Gebäude. Man spricht auch von „Fiber to the Home“, kurz FTTH, da die komplette Anbindung ohne Kupferkabel auskommt. Somit können die dortigen Einwohner Übertragungskapazitäten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde beziehen, für Gewerbe und Industrie auch im Gigabitbereich.