Saffig,
08
Februar
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Klostervorplatz erstrahlt in neuem Licht

  • Moderne LED-Leuchten für das Kloster Maria Martental
  • innogy unterstützt über Mitarbeiterprojekt „Aktiv vor Ort“

Die Besucher der Wallfahrtskirche Kloster Martental freuen sich über eine neue moderne Beleuchtung des Klostervorplatzes. Dank fleißiger Helfer leuchten dort energiesparende LED-Leuchten, die den Gang zur Kirche sicherer machen .

Die Wallfahrtskirche Maria Martental ist ein beliebter Treff- und Sammelpunkt – nicht nur für gläubige Menschen. Der Kirchenvorplatz wird vor allem auch von älteren und behinderten Menschen genutzt, die einen barrierefreien Zugang zur Kirche benötigen. Die bisherige Beleuchtungsanlage war nicht mehr ausreichend und musste erneuert und verbessert werden. Es waren die Mitglieder des Freundeskreises der Wallfahrtskirche Maria Martental e.V., die die Idee zur Selbsthilfe hatten. Nachdem das Pflaster auf dem Vorplatz von einer Fachfirma entfernt wurde, konnten die Vereinsmitglieder die Kabelgräben für die neuen Beleuchtungskabel errichten. Hilfe kam auch von Markus Schrader, der seinen Arbeitgeber innogy über die Sozialinitiative „aktiv vor Ort“ mit ins Boot nahm. Während die Arbeitnehmer ihre Arbeitskraft einbringen, übernimmt das Unternehmen die Materialkosten bis zu einer Höhe von 2.000 Euro.

So auch in Maria Martental. Und damit konnten die Arbeiten beginnen. Seite an Seite stellten sich die Mitglieder des Freundeskreises in den Dienst der guten Sache. Sie legten ein Kabel in die Gräben und befestigten die neuen LED-Leuchten an den entsprechenden Punkten. Nachdem diese durch eine Elektrofachkraft angeschossen wurden, erstrahlt der Vorplatz der Wallfahrtskirche nun in einem neuen, angenehmen und modernen Licht.

In einer Feierstunde wurde nicht nur die neue Beleuchtung, sondern auch der komplett neu gepflasterte Vorplatz seinem neuen Dienst übergeben. Durch die Unterstützung ist die Wallfahrtskirche nun wieder für jedermann und jederfrau sicher erreichbar.