Dalberg,
12
April
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Neues Klettergerüst für Spielplatz in Dalberg

  • 1.400 Euro aus Mitarbeiterprogramm innogy aktiv vor Ort
  • Mitarbeiterin Martina Neumann packte kräftig mit an

Der Aufbau des neuen Klettergerüsts ist abgeschlossen. Die Kleinen aus Dalberg können ab sofort ihr neues Spielgerät in Besitz nehmen. Vorbei ist die Zeit des alten maroden Wipp-Tieres, das aus Sicherheitsgründen abgebaut werden musste. Mit Geld aus der innogy-Initiative aktiv vor Ort und dem ehrenamtlichen Engagement von Mitarbeiterin Martina Neumann bekam der Spielplatz ein neues Klettergerüst. Dank der Patin Neumann konnte das Projekt aus dem Mitarbeiterprogramm mit 1.400 Euro gefördert werden.

Zahlreiche Kinder und 15 freiwillige Helfer haben das Spielplatzgelände neu gestaltet. In einem gemeinsamen Arbeitseinsatz wurde das neue Gerät in nur einem Tag aufgestellt. Da war Muskelkraft gefragt: das Spielgerät wurde aufgestellt und einbetoniert. Zum Schluss wurde der Platz mit Sand aufgefüllt, um eine optimale Sicherheit für die Kinder zu gewähren. Ortsbürgermeister Dirk Ballhorn zeigt sich begeistert: „Es ist immer wieder schön, in strahlende Kinderaugen blicken zu können. Dank der Initiative von innogy können solche wichtigen Projekte umgesetzt werden. Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen Helfern und den Kindern bedanken die mit angepackt haben.“

Soziale Verantwortung übernehmen – das ist das Ziel von innogy und Motor für die Initiative innogy aktiv vor Ort. Die Mitarbeiter reichen ihren Projektvorschlag ein – innogy prüft ihn und unterstützt ausgewählte Aktionen mit bis zu 2.000 Euro für Materialkosten und einem freien Arbeitstag pro Projekt. Mögliche Projektbereiche sind beispielsweise Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sport, Hilfs- und Rettungsdienste.