Ellern,
20
September
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Kindergarten Ellern erhält Spiel- und Bewegungslandschaft

Schauten sich die neue Spiel- und Bewegungslandschaft im Kindergarten Ellern an (v. l.): Sabrina Felber, Öffentlichkeitsarbeit innogy, Kindergartenleiterin Jutta Kuntz und Verbandsgemeindebürgermeister Arno Imig.

  • Konzept regt zu mehr Aktivität und Kreativität an

Klettern, rutschen, springen, hüpfen, verstecken - Kinder haben Bedürfnisse und brauchen viel Bewegung. Hier konnte innogy dem Kindergarten Ellern unter die Arme greifen und unterstütze die Anschaffung einer Spiel- und Bewegungslandschaft durch ein Sponsoring. Nun war es soweit und die neue Errungenschaft für die Kleinsten konnte eingeweiht werden. Verbandsgemeindebürgermeister Arno Imig, Kindergartenleiterin Jutta Kuntz, sowie Sabrina Felber, Mitarbeiterin der Öffentlichkeitsarbeit innogy waren vor Ort, um sich das neue Spielgerät einmal genauer anzuschauen.

Um im Kindergarten in Ellern dem Bedarf von unter drei jährigen gerecht zu werden, wurde 2017 ein großzügiger Anbau an den bereits vorhandenen Kindergarten umgesetzt. Danach galt es jedoch, die Räume nach neuesten Erkenntnissen pädagogisch optimal einzurichten. So kam die Idee auf, die Bedürfnisse der Kleinsten in einer Spiel- und Bewegungslandschaft aufzugreifen. Das Kindergarten Team entschied sich für ein bewährtes und prämiertes Bewegungskonzept der Firma Schilling. Die Landschaft gleicht einem Abenteuerspielplatz und soll zu mehr Aktivität und Kreativität anregen. Auf dem neuen Bewegungs-Podest können die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen. „Die Schwierigkeitsstufen in der Bewegungslandschaft wachsen von unten nach oben. Somit wachsen auch die motorischen Herausforderungen an die Kinder. Ganz oben sind zum Beispiel Kletternetze angebracht und die Stufen werden größer. Im unteren Bereich der Landschaft befindet sich ein Höhlenbereich, den die Kinder gleichzeitig auch als Rückzugsort nutzen können“, erklärt Kindergartenleiterin Kuntz.

Seit Mai 2018 wird die Bewegungslandschaft von den Kindern ab einem Jahr ausgiebig genutzt die Erwartungen bezüglich des pädagogischen Gewinns haben sich vollkommen erfüllt.