Roxel,
30
September
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Kinder spielen ab jetzt im Matsch

  • Neue Matschanlage für Katholische Kindertagesstätte St. Pantaleon
  • innogy-Mitarbeiter waren „aktiv vor Ort“

Leuchtende Kinderaugen und schmutzige Gummistiefel – das war das Fazit nach dem ersten Tag auf der neuen Matschanlage in der Katholischen Kindertagestätte St. Pantaleon. Am Freitag konnten die Kinder die Anlage bei schönstem Wetter das erste Mal so richtig austesten und hatten dabei jede Menge Spaß. Wolfgang Lakebrink, Mitarbeiter des innogy-Verteilnetzbetreibers Westnetz hatte gemeinsam mit Eltern des Kindergartens beim Aufbau der Anlage geholfen. Er hatte das Projekt bei dem Mitarbeiterprojekt „Aktiv vor Ort“ seines Arbeitgebers eingereicht und dafür eine finanzielle Unterstützung bekommen. „Ich freue mich sehr, dass die Kinder heute die Anlage erstmalig bespielen konnten. Sie hatten einen tollen Tag und damit haben wir doch schon unser wichtigstes Ziel erreicht“, sagt Wolfgang Lakebrink.

„Die Arbeit hat sich ausgezahlt. Wir sind von dem Ergebnis begeistert. Hier können die Kinder nun viele Stunden verbringen und richtig viel Spaß haben. Ohne die finanzielle Unterstützung von innogy hätten wir das nicht so schnell geschafft,“ so Ruth Süttmann, Leiterin der Kindertagesstätte.

Bei „Aktiv vor Ort“ handelt es sich um ein Projekt der innogy, bei dem sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.