Waldböckelheim,
05
April
2018
|
17:40
Europe/Amsterdam

Kinder freuen sich über Kletterrampe

Werner Andrae, Mitarbeiter des innogy-Verteilnetzbetreibers Westnetz (2. v. r.), und einige freiwillige Helfer an der neu errichteten Kletterrampe.

  • innogy unterstützt Projekt in KiTa „Unterm Regenbogen“ mit 2000 Euro aus Initiative „aktiv vor Ort“

Auf dem Außengelände der KiTa „Unterm Regenbogen“ befand sich neben der Treppe zum oberen Spielplatz ein bislang nicht genutzter Böschungsbereich. Dieser sollte so umgestaltet werden, dass die Motorik und der Gleichgewichtssinn der Kinder spielerisch gefördert wird. Mit Hilfe von innogy und Werner Andrae, Mitarbeiter des innogy-Verteilnetzbetreibers Westnetz, konnte das Projekt umgesetzt werden. Andrae erhielt aus der Mitarbeiterinitiative „innogy aktiv vor Ort“ einen Betrag von 2000 Euro für die Materialien der Kletterrampe.

Das benötigte Material wurde gekauft und dann konnte es auch schon los gehen. Zuerst mussten die freiwilligen Helfer den Böschungsbereich mit imprägniertem Holz flächig abdecken. Auf diese Ebene wurden in unregelmäßigen Abständen Griffe, die auch für Kletterwände benutzt werden, montiert. Der Unterbau der Kletterrampe wurde durch Konstruktionsholz und Stahlverbindungsteilen fest mit dem Untergrund sowie den begrenzenden Betonteilen verbunden. Rund um die Böschung gibt es eine Fläche, die als „Abrollfläche“ benutzt werden kann – hier montierten die Helfer Fallschutzmatten, um einer Unfallgefahr für die Kinder vorzubeugen. Die Matten wurden auf einen Unterbau aus Terrassendielen geschraubt.

Offiziell eingeweiht wurde die Kletterrampe während des Sommerfestes des Kindergartens. So hatten alle Eltern, Kinder und Besucher die Möglichkeit, sich die Kletterrampe anzuschauen und auszuprobieren.

Soziale Verantwortung übernehmen – das ist das Ziel von innogy und Motor für die Initiative „innogy aktiv vor Ort. Mitarbeiter für Mitmenschen“. Die Mitarbeiter reichen ihren Projektvorschlag ein – innogy prüft ihn und unterstützt ausgewählte Aktionen mit bis zu 2000 Euro für Materialkosten und einem freien Arbeitstag pro Projekt. Mögliche Projektbereiche sind beispielsweise Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sport, Hilfs- und Rettungsdienste.