Großoldendorf,
08
November
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Kicker für OKM Freizeitheim in Großoldendorf

Hartmut Cobus, Leiter des OKM Freizeitheims (re,) bedankt sich bei Klaus Herrmann für das innogy Engagement in Großoldendorf.

  • innogy SE unterstützt Kinder- und Jugendarbeit bei der Ausstattung der Räumlichkeiten
  • Sponsoringpartner ist der Ev. Ostfriesische Gemeinschaftsverband e.V.

Anstoß und los geht das Spiel: Ab sofort bieten die Räumlichkeiten des OKM Freizeitheims in Großoldendorf eine neue Attraktion. Denn jetzt haben Kinder und Jugendliche dort die Möglichkeit, sich an einem Tischkicker auszutoben. Innogy SE unterstützt die Einrichtung über den Ev. Ostfriesischen Gemeinschaftsverband e.V. bei der Ergänzung der Ausstattung des Hauses.

Innogy Mitarbeiter Klaus Herrmann ist angetan vom Einsatz der Beteiligten und erläutert die Gründe für das Engagement seines Unternehmens: „innogy ist bunt, flexibel und voller Energie. Das trifft ganz bestimmt auch auf das Team des OKM Freizeitheimes zu. Es passt deshalb perfekt zueinander. Außerdem sind wir seit Jahrzehnten fest in der Region verankert. Nicht nur als Energieversorger und Energiedienstleister, sondern auch als regional tätiges Unternehmen übernehmen wir ganz bewusst unsere gesellschaftliche Verantwortung - mit Sponsorings wie zu diesem sozialen Projekt.“

Das OKM Freizeitheim, eine ehemalige Schule, ist bereits seit 1978 offen für Jugendgruppen und Schulklassen, bietet aber auch Räumlichkeiten für Seminare und Tagungen an. Neben Übernachtungsmöglichkeiten für 47 Personen und zusätzlichen acht Betten im anliegenden Ferienhaus gibt es ebenfalls die Möglichkeit, auf einem Campingplatz zu zelten. Den jungen Gästen stehen eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich zur Verfügung. „Unser Ziel ist es weiterhin, besonders Kinder- und Jugendgruppen optimale Bedingungen für gelungene Freizeiten zu günstigen Preisen anzubieten,“ unterstreicht Leiter Hartmut Cobus und bedankt sich für die Unterstützung durch das Unternehmen. „Es ist schön, dass innogy die Arbeit des OKM Freizeitheim Teams mit einem Sponsoring anerkennt und fördert.“