Mendig,
24
Juli
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Kassenhäuschen am Mendiger Sportplatz errichtet

Dank der engagierten Vereinsmitglieder verfügt der SV Eintracht Mendig über ein Kassenhaus mit Lagerraum für Übungs- und Trainingsmaterialien für die Mannschaften.

  • innogy unterstützt Sportfreunde in der Brauerstraße
  • Vereinsmitglieder waren „aktiv vor Ort“

Vereinsmitglieder des Sportvereins Eintracht Mendig scheuten weder Arbeit noch Müh: Pünktlich zum Saisonstart 2017/2018 errichteten sie ein Kassenhäuschen an der beliebten Freizeiteinrichtung in der Brauerstraße. Michael Hirt, Mitarbeiter bei Westnetz, dem Verteilnetzbetreiber von innogy im Westen Deutschlands, übernahm die Patenschaft für das Projekt. Das Energieunternehmen unterstützte ihn im Rahmen der Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ mit 2.000 Euro für die Materialkosten. Die neuen Räumlichkeiten bieten ab sofort nicht nur Schutz vor Wind und Wetter beim Kassieren der Eintrittspreise; hier haben die Sportfreunde auch die Möglichkeit, Trainingsgeräte für die Mannschaften zu lagern.

Mehrere Tage lang haben Vereinsmitglieder für die Fertigstellung des „Neubaus“ geschuftet. Mit Feuereifer wurde zunächst die Bodenplatte ausgeschachtet und anschließend betoniert. Dann wurde das Grundgerüst unter Anleitung der Zimmerei Stoll aus Mendig aufgestellt, bevor die freiwilligen Helfer die Außenverkleidung anbringen konnten.

Bernd Krayer, 2. Vorsitzender des SV Eintracht Mendig: „Dank des ehrenamtlichen Engagements sind die freiwilligen Helfer beim Kassieren nicht mehr Wind und Wetter ausgesetzt.“

Mit der Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ engagieren sich Mitarbeiter der innogy in ihrer Freizeit für Mitmenschen. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seiner Heimatgemeinde einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter.