Saffig,
30
September
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Jumbo-Rutschbahn neue Attraktion auf dem Spielplatz in Rech

  • Verkehrs- und Verschönerungsverein saniert Kinderspielplatz

  • innogy SE unterstützt mit der Mitarbeiter-Initiative „Aktiv vor Ort“

Strahlende Gesichter als Dankeschön: Die Mädchen und Jungen in der Ortsgemeinde Rech freuen sich über eine neue Attraktion auf dem örtlichen Kinderspielplatz. Eltern und freiwillige Helfer haben auf der Spielstätte eine Jumbo-Rutschbahn aufgestellt. Jürgen Dung, Mitarbeiter der innogy SE, erhielt von seinem Arbeitgeber 2.000 Euro, um das kindgerechte Spielgerät anschaffen und aufbauen zu können. Einen Restanteil von 250 Euro übernahm der Verein aus eigener Kasse.

Der alte Spielplatz ist inzwischen 30 Jahre alt geworden und deshalb wurden einige Spielgeräte wegen erhöhter Unfallgefahr stillgelegt. In den letzten Wochen packten nun fünfzehn ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Rech tatkräftig bei der Montage einer neuen Jumbo-Rutsche mit an. Zunächst hoben sie das Erdreich aus und legten ein Fundament neu an. Anschließend montierten sie in Eigenleistung das neue Spielgerät. Ortsbürgermeister Hans-Dieter Kutscher: „Ohne die Unterstützung von innogy wäre die Neuanschaffung nicht möglich gewesen. Mit der neuen Jumbo-Rutschbahn erfährt der Gemeindespielplatz eine deutliche Aufwertung.“

Bei „Aktiv vor Ort“ handelt es sich um ein Projekt der innogy, bei dem sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für die Maßnahme. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.