Essen,
15
März
2018
|
15:32
Europe/Amsterdam

Italienischer Markt: innogy erwirbt Onshore-Windpark

Zusammenfassung

> Windpark Deliceto vollständig in Betrieb

> Akquisition zahlt auf innogy‘s Wachstumsstrategie ein

Die innogy SE setzt ihre Expansionsstrategie auch auf dem italienischen Markt konsequent um: Das Energieunternehmen und der italienische Entwickler Imprese e Sviluppo haben eine Vereinbarung zum Erwerb aller Anteile am Onshore-Windpark Deliceto unterzeichnet. Das in der Region Apulien gelegene Projekt mit einer installierten Leistung von 23 Megawatt (MW) ist seit Januar 2013 in Betrieb und besteht aus zehn Enercon-Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von jeweils 2,3 MW. Der Windpark wird im Rahmen des früheren Systems grüner Zertifikate mit einem 15-jährigen Anreizprogramm gefördert. Die Parteien haben vereinbart, Stillschweigen über den Kaufpreis zu wahren.

Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei innogy SE
Italien ist einer unserer europäischen Kernmärkte für Windenergie. Wir betreiben hier bereits drei Windparks und haben eine Niederlassung in Mailand. Da Italien weiterhin zum Ausbau der erneuerbaren Energien steht und unsere dortigen Geschäfte solide und stabile Ergebnisse erwirtschaften, beabsichtigen wir in diesem Markt noch weiter zu wachsen. Der Windpark Deliceto stellt einen wichtigen Beitrag zum werthaltigen Wachstum dar. Er passt perfekt zu unserer Strategie, neben neuen Märkten auch in unseren Kernregionen zu wachsen. So setzen wir nicht alles auf eine Karte: in verschiedenen Märkten aktiv zu sein, ermöglicht uns ein diversifiziertes Portfolio hinsichtlich Witterung und Regulierung.
Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei innogy SE

Der Windpark Deliceto liegt zwischen innogy‘s Windparks Ururi und Anzi und soll von der bereits bestehenden Gesellschaft innogy Italia betrieben werden, die damit über eine installierte Windleistung von 90 Megawatt verfügt. Beim Betrieb des neuen Windparks können die vor Ort vorhandenen Strukturen in den Bereichen Asset Management, Geschäftsentwicklung, Finanzen und weiteren Services genutzt werden.

Paolo Grossi, CEO der innogy Italia S.p.A.
Wir freuen uns sehr, den Windpark Deliceto unserem italienischen Portfolio hinzuzufügen. Diese Akquisition ist eine großartige Gelegenheit, die geografischen und operativen Synergien unserer Flotte zu heben und damit direkt einen Mehrwert für unser Geschäft zu schaffen: Der Windpark Deliceto wird von der Expertise unseres regionalen Teams für Betrieb und Wartung profitieren. Wir sehen positive Marktbedingungen, um weiterhin im italienischen Markt zu wachsen: In den nächsten Jahren planen wir auch Windprojekte in Entwicklung zu übernehmen. Zudem sind wir für Kooperationsmodelle offen, um gemeinsam mit Partnern Projekte erfolgreich zu realisieren. Dieser Ansatz hat sich bei innogy bereits als sehr erfolgreich bewährt.
Paolo Grossi, CEO der innogy Italia S.p.A.

innogy verfügt über beträchtliche Erfahrung in der Entwicklung, Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb von regenerativen Erzeugungsanlagen – allein und zusammen mit Projektpartnern und Investoren. Neben Wachstumsmöglichkeiten in den etablierten europäischen Kernmärkten prüft innogy den Einstieg in werthaltige Projekte in neuen Märkten (z.B. Nordamerika) – auch in den Bereichen Offshore-Wind und Solarenergie.