Lichtenau,
18
Dezember
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Intelligente Straßenbeleuchtung an der Dr. Schmücker-Straße in Atteln

  • Energieeffiziente LED-Leuchten mit integrierten Bewegungs- und Lichtsensoren montier
  • Beitrag zur Umsetzung kommunaler Energie- und Klimaschutzziele

Die Stadt Lichtenau setzt auf eine energiesparsame Zukunft. Auf Basis modernster Technik wurde heute die Straßenbeleuchtung an der Dr. Schmücker-Straße eingeweiht. Neun energieeffiziente LED-Leuchtstellen erhellen bei Bedarf die Zugangsstraße zum Sportplatz, Natur-Schwimmbad, zur Schützenhalle und zu den Wohnmobil-Stellplätzen in Atteln.

Dank der Installation von Bewegungs- und Helligkeitssensoren, verknüpft mit einer Zeitsteuerung, schaltet sich die Beleuchtungsanlage nur dann ein, wenn Sie gebraucht wird. Erkennen die Sensoren Bewegungsmuster von Personen, Fahrrädern oder Automobilen, werden die Leuchtmittel stufenlos aktiviert. Gibt es kein weiteres Sensorsignal, schaltet sich die Straßenbeleuchtung per programmierter Zeitschaltung, in diesem Fall nach zwei Minuten, nach und nach wieder aus. Denn alle neun Leuchtköpfe sind einzeln programmiert.

„Diese bedarfsorientierte Straßenbeleuchtung ermöglicht erhebliche Energieeinsparungen“, sagt innogy-Projektleiter Helmut Grawe, der zusammen mit der Stadt dieses Lichtkonzept erstmalig in Ostwestfalen umgesetzt hat. „Legen wir eine durchschnittliche Nutzung von einer Betriebsstunde pro Tag zugrunde, verbraucht die Gesamtanlage an der Dr. Schmücker-Straße rund 80 Kilowattstunden (kWh) in einem Jahr, das entspricht etwa 20 Euro.“, ergänzt Grawe.

„Dieses Projekt steigert die Energieeffizienz, dient der Erreichung kommunaler Energie- und Klimaschutzziele und dokumentiert die gute partnerschaftliche und zukunftsorientierte Kooperation zwischen Energieversorger und der Stadt“, betont innogy-Kommunalbetreuer Uwe Varlemann.

Bürgermeister Josef Hartmann ist neben der Energieeffizienz auch der Verkehrssicherheitsaspekt wichtig:

„Bei hoher Verkehrsdichte muss die Straße optimal ausgeleuchtet sein. Die Vielzahl öffentlicher Einrichtungen, die über die Dr. Schmücker-Straße erreichbar sind, werden aber saisonal sehr unterschiedlich genutzt. Daher ist eine bedarfsorientierte Straßenbeleuchtung die intelligenteste Lösung.“