Traben-Trarbach,
12
Juni
2019
|
16:08
Europe/Amsterdam

innogy zeigt Möglichkeiten smarter Straßenlaternen in Traben-Trarbach

Nahmen gemeinsam fünf intelligente Straßenlaternen mit Autostrom-Ladesäule, sogenannte Smart Poles, in Traben-Trarbach symbolisch in Betrieb (v. l.): Marc Flegel, Stadtbürgermeister Patrice-Christian-Roger Langer, Alexander Thesen, Kirsten Haag und Marco Felten.

  • Infrastruktur für die Stadt der Zukunft
  • Multifunktionsleuchten unterstützen die Digitalisierung in den Kommunen und bieten Bürgern vielfältige Angebote

In unmittelbarer Nähe des Rathauses und Bahnhofs von Traben-Trarbach zeigt innogy die Straßenbeleuchtung der Zukunft. An fünf zentralen Standorten in der Innenstadt hat der Energieversorger neue Multifunktionsleuchten, sogenannte Smart Poles, errichtet. Sie können mehr als nur Licht in der Dunkelheit spenden. Sie dienen auch als Ladesäule für Elektroautos. Im nächsten Schritt werden zudem WLAN-Router und Informationsbildschirme installiert. Die neuen Beleuchtungsmasten nahmen Patrice-Christian-Roger Langer, Stadtbürgermeister aus Traben-Trarbach, und Marc Flegel, Smart Pole Factory der innogy SE, heute in Betrieb.

Patrice-Christian-Roger Langer zeigt sich begeistert von der Technik: „Ich freue mich, dass innogy diese innovative Technik hier in Traben-Trarbach einsetzt. Die Smart Poles leisten einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung der Stadt und ergänzen die bestehende Infrastruktur. Die Digitalisierung ist ein wichtiger Standortfaktor für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Wirtschaft. Besonders in kleineren Kommunen, wie Traben-Trarbach, kann das ein wesentlicher Standortfaktor sein. Gemeinsam wollen wir die Stadt zum Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Nachhaltigkeit machen.“

Marc Flegel sagt: „Mit den Smart Poles in Traben-Trarbach zeigen wir die Infrastruktur für die Stadt der Zukunft. innogy bietet die Smart Poles als modulares System an. Je nach Standort und Vorgaben können die intelligenten Lichtmasten um weitere für den öffentlichen Raumes erforderlichen Funktionalitäten erweitert werden: Ladestrom für Autos, ein WLAN-Netz aufbauen oder per Bildschirm Informationen liefern. So wollen wir die Digitalisierung den Bürgern erlebbar machen.. Wir wollen den Alltag ein bisschen besser gestalten, indem wir einen echten Mehrwert liefern.“

Die intelligenten Straßenleuchten stehen an den folgenden zentralen Standorten in der historischen Innenstadt von Traben-Trarbach: In Traben jeweils an den Parkplätzen hinter der Tourist-Info der VR Bank und am Parkplatz Im Trehl, darüber hinaus in Trarbach am Parkplatz Enkircher Straße und am Rathaus der Verbandsgemeinde.

innogy ist Betreiber von mehr als einer Million Leuchtpunkten in Europa und verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Straßenbeleuchtung in städtischen und ländlichen Gebieten. Diese Kompetenz nutzt innogy, um die intelligente Straßenbeleuchtung voran zu treiben. Erste Pilotprojekte zur Entwicklung der sogenannten „Smart City“ wurden neben Traben-Trarbach auch in Bochum, Velbert und Erndtebrück gestartet.